"eLearning Interkulturelle Integration"

Ostfalia Suderburg bildet Ehrenamtliche per eLearning weiter

+
Die Idee zum Onlinekurs entstand aus Professor Dr. Markus Launers Studiengang „Online Betriebswirtschaftslehre“.

Suderburg/Uelzen. Das Projekt „eLearning Interkulturelle Integration“ von Professor Dr. Markus Launer von der Ostfalia Hochschule in Suderburg ist gut gestartet.

Ein erfahrenes Team aus der Region Uelzen hat sich formiert und bietet nun kostenlose Live-Chats (Webinare) über die Plattform https://integration.oncampus.de/intercultural an.

Heute, Dienstag, 3. Mai, startet Launer um 18 Uhr über das integrierte Videokonferenzsystem mit einem Überblick und einer Einführung in die eLearning-Technik. Es werden insbesondere ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus Niedersachsen und ganz Deutschland in der interkulturellen Integration und der Weiterbildung unterstützt. Grundsätzlich können aber alle Interessierte teilnehmen.

Als Dozentin konnte unter anderem die erfahrene Hochschullehrerin, Ethnologin und interkulturelle Trainerin Dr. Noémie Hermeking gewonnen werden, die ihre Schulzeit am Herzog-Ernst-Gymnasium in Uelzen verbrachte und in Bad Bodenteich aufgewachsen ist. Heute wohnt sie in München und lehrt unter anderem an der Hochschule für Philosophie in München und an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Ihr erster Vortrag ist am Mittwoch, 4. Mai, um 19 Uhr zum Thema „Integration in Deutschland – Diskussionsverlauf interkultureller Bildung seit 1970“. Dabei gibt es ausreichend Zeit für Diskussion und Austausch. Es wird nicht nur ein zeitlicher Überblick gegeben, sondern auch Herausforderungen und Chancen werden kritisch diskutiert. Dozent Joachim Delekat wird den Vortrag moderieren. Der zweite Vortrag von Dr. Noémie Hermeking folgt am Mittwoch, 18. Mai, um 19 Uhr zum Thema „Was ist Ethnologie? Was ist Kultur? Multi-, Inter- und Transkulturalität“.

Die Idee dieser „eLearning“-Plattform entstand aus dem Studiengang „Online Betriebswirtschaftslehre“ der Ostfalia Hochschule in Suderburg. Ziel war es, über die Lehrplattform Moodle alle interessierten Teilnehmer im interkulturellen Umgang mit Migranten und Flüchtlingen kostenlos weiterzubilden. Die Zielgruppe für die interkulturelle Integration sind daher primär ehrenamtliche Flüchtlingshelfer, insbesondere im ländlichen Raum Niedersachsens, aber auch alle anderen Interessierten können daran teilnehmen.

Auf der Plattform werden online Informationen rund um das Thema Integration angeboten. Auch zukünftig finden dort regelmäßig Livechats und Online-Vorträge über das Internet statt.

Weitere Informationen gibt es auf Facebook, auf der eLearning-Plattform oder per Mail bei Professor Dr. Markus Launer: m-a.launer@ostfalia.de.

Mehr zum Thema

Kommentare