Nur noch. . .

. . . drei Tage bis zur großen royalen Hochzeit. Dann geben sich Kate und William das Ja-Wort – vermutlich. Doch der Uhlenköper fühlt sich nicht ausreichend informiert.

Das mag aber auch einfach daran liegen, dass er vor allem in den 80er und 90er Jahren top informiert war. Er wusste alles über Charles und Diana, denn seine Oma und seine Großtante haben sich wöchentlich jede Menge Regenbogenblätter gekauft, die dann mit einigen Tagen Verspätung auch in den Händen des Uhlenköpers landeten. Zwar haben ihn anfangs nur die Witze-Seiten interessiert, aber unbewusst sog er auch alles über die königlichen Familien auf. Leider gab es irgendwann keine royalen Zeitschriften mehr für den Uhlenköper. Nur noch beim Frisör oder in der Arztpraxis konnte er das eine oder andere Exemplar ergattern. Abhilfe gibt es aber eh im Internet. Doch es ist wie mit der ARD-Serie „Lindenstraße“: Wenn man mal ein paar Jahre raus war, dann ist es schwer, wieder den Handlungsfaden aufnehmen zu können, findet der Uhlenköper.

Kommentare