Den Muttertag. . .

. . . hat der Uhlenköper am Sonntag nicht vergessen, aber leider hat er es zeitlich nicht mehr geschafft, vorbeizugucken. Und dabei hat er doch ein Geschenk für seine Mama.

Die muss sich nun jedoch noch etwas gedulden, bis sie es in den Händen halten kann. Außerdem legt die Mutter des Uhlenköpers laut ihren eigenen Aussage sowieso keinen allzu großen Wert auf den Muttertag. Aber trotzdem ist der Uhelnköper sich sicher, dass sie sich freut, wenn die etwas bekommt und sicher auch ein kleines Bisschen enttäuscht ist, wenn es eben nichts gibt. Der Muttertag hat übrigens seinen Ursprung in der englischen und amerikanischen Frauenbewegung und ist nicht wie oft gedacht eine Erfindung der Blumenindustrie. Oft genug haben der Uhlenköper und sein Bruder gerätselt, was denn nun das passende Geschenk für die liebe Mutter sein könnte. Und auch die Frage, warum es denn keinen offiziellen Vatertag gibt, wurde regelmäßig diskutiert. Wie dem auch sei, gerne kommt der Uhlenköper mit kreativen Ideen um die Ecke, denn fragt man bei der Mutter nach, was sie sich denn so wünschen könnte, kommt keine brauchbare Antwort. Und in diesem Jahr ließ es vielleicht auch mit der Kreativität zu wünschen übrig. Verraten darf es der Uhlenköper allerdings noch nicht, denn noch hat er es nicht geschafft, seiner Mutter das geschenk vorbeizubringen. Doch an dieser Stelle will er – auch im Namen seines Bruders – einfach mal Danke sagen, der Uhlenköper.

Kommentare