Mist, es ist...

...erster Advent, dachte sich Uhlenköper am Sonntag auf der Tankstelle seines Vertrauens, zögerte kurz und ging dann doch noch einmal zurück in das Verkaufshaus. Aber alles der Reihe nach: Eigentlich mag unser Mann die Vorweihnachtszeit. Die erste Kerze auf dem Kranz war also auch am Sonntag nicht der Grund für den spontanen Ausruf...

Ganz anders: Uhlenköper, den Tank seines Kleinwagens gefüllt, ab ins Tankstellenhäuschen. Dort dann Bezin bezahlt, beim Hinausgehen dann die Erinnerung: Eine Sonntagszeitung sollte er noch mitbringen. Also zurück, ein Griff ins Zeitungsregal und wiederholt an die Kasse. Die freundliche Dame zieht den Scanner über die Zeitung – 1,50 Euro bitte! Uhlenköper zahlt, bewegt sich Richtung Ausgang und dann vor der Tür... ein Blick auf den Lesestoff: Sonntagszeitung mit Rezeptbeilage extra – 2,60 Euro. Erster Gedanke: Glück gehabt, Plätzchen findet er eh doof – warum die blöde Beilage mit bezahlen? Zweiter Gedanke: Bescheißen am Sonntag? Hin- und hergerissen stand unser Mann in der Kälte... und dann: Mist, es ist erster Advent! Und ab zurück in das Tankstellenhäuschen, 1,10 Euro nachgelegt. So ganz nach dem Motto: Eine gute Tat am Tag und ganz besonders am Feiertag, so dachte er, der Uhlenköper.

Kommentare