Das Leben ist kein Kindergarten

„Das Leben ist kein Kindergarten“: Dieser etwas saloppe Kommentar wird gern mal bemüht, wenn jemand sagen will: Die Erfahrung, die du jetzt (vielleicht zum ersten Mal) gemacht hast, tut ganz gut. Denn sie zeigt glasklar:

Es gibt auch die andere Seite des Lebens. Sie ist manchmal hart und unbarmherzig. Aber wir erleben ja alle früher oder später: Das Leben ist kein Ponyhof - kein Spaziergang – kein Kindergarten, oder was immer als Symbol für unbeschwerte Zeiten steht. Vor einiger Zeit fand ich eine Geschichte, die daran erinnert: Gerade im Kindergarten war das Leben gar nicht so simpel. Im Gegenteil: Es war eine wichtige Zeit, die uns spielerisch vermittelte, was wirklich wichtig ist im Leben – als Kind genauso, wie in der Erwachsenenwelt: Teile gern mit anderen. Bleib fair. Nimm dir nicht einfach Dinge, die dir nicht gehören. Lege die Sachen, die du benutzt dahin zurück, wo du sie gefunden hast. Sag, es tut dir leid, wenn du jemanden verletzt hast. Mach von allem täglich etwas: Lerne etwas an jedem Tag; spiele, arbeite und nimm dir Zeit für dich. Achte auf die anderen. Vieles von dem, was wirklich zählt im Leben, haben wir schon als Kinder gelernt. Wenn man über die Beispiele nachdenkt und sie in Erwachsenensprache übersetzt, lässt sich manches auf die unterschiedlichsten Lebensfelder anwenden: Was würde sich zB im Familienleben ändern, wenn Geschwister untereinander, Ehepartner und Verwandte ein bisschen häufiger an das dächten, was wir schon im Kindergarten gelernt haben: Bleib fair! Was würde sich ändern, wenn wir ein Stück mehr darauf achteten, dass es uns gut tut, das Leben in angemessener Balance zu halten zwischen Arbeit, Freizeit und Zeit für uns selbst?! Nur mal angenommen, der einfache Satz aus dem Kindergarten „Achte auf die anderen!“ würde in einem Verein, einem Gemeinwesen und in der Kirche nur ein bisschen mehr Raum bekommen? Was würde sich ändern? Ich glaube: Eine ganze Menge! Bei uns selbst - und bei denen, die gerade persönlich erlebt haben: Das Leben ist kein Kindergarten. Wolfhardt Knigge ist Pastor der St. Georgskirche in Hanstedt I und leitet dort das Missionarische Zentrum.

Kommentare