Die Wochenrevue von Andreas Becker

Jeder ist jederzeit gefordert

Nur noch wenige Stunden, dann ist der Kommunalwahlkampf 2011 Geschichte. Es waren spannende, abwechslungsreiche und kontroverse Auseinandersetzungen, die sich Kandidaten auf Kreis-, Stadt-, Samtgemeinde- und Gemeindeebene in den vergangenen Tagen und Wochen geliefert haben.

Dass der ein oder andere Polit-Vertreter den Kontrahenten von der Konkurrenz auch mal verbal härter angefasst hat, gehört beim Ringen um Stimmen und Stimmungen dazu. Wie der Name Wahlkampf es schon sagt, wird um jeden Wähler gekämpft. Und dies nicht nur, wenn es um Plus- und Minuspunkte für Parteien und Programme geht, sondern auch, wenn die Bürgerinnen und Bürger grundsätzlich überhaupt dazu motiviert werden, am morgigen Sonntag ihre Kreuze auch wirklich in der Wahlkabine zu machen. Denn: Je höher die Wahlbeteiligung ist, umso stärker sind die dann gewählten Volksvertreter auch in den Räten und Parlamenten legitimiert. Um es staatstragend zu formulieren: Demokratische Strukturen müssen gepflegt werden, sie sind nicht selbstverständlich. Bei dieser Pflege ist jeder jederzeit gefordert – ob alt oder jung, männlich oder weiblich! Wie wertvoll das Gut Demokratie ist, zeigt ein Blick in andere Regionen der Welt. Auf der arabischen Halbinsel werden Meinungen nicht nur unterdrückt, sondern mit tödlicher Härte kaputtgeschlagen. In Nordafrika wehren sich Diktatoren bis zum letzten Blutstropfen. Und bei uns? Da überlassen wir – wie am vergangenen Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern –aufgrund einer brutal niedrigen Wahlbeteiligung den Ewiggestrigen einen Teil des politisch-gesellschaftlichen Feldes. Bei allem Ärger, bei allem Frust über Politik und Politiker – lassen Sie, liebe Leserinnen und Leser, die Kommunalwahl zu einer Erfolgsstory werden. Lassen Sie uns wählen gehen – ganz gefahrlos, ohne Angst und Druck. Es geht um unsere Zukunft, direkt vor Ort. Wer sich der Wahl verweigert, verweigert sich gleichzeitig dem Recht, anschließend zu kritisieren und mies zu machen.

andreas.becker@cbeckers.de

Kommentare