Halbvolle Tassen ...

. . .  findet der Uhlenköper oft in der Küche. Eigentlich kein Problem, doch wenn er sie dann in den Geschirrspüler stellen will, dann gießt er sich oft versehentlich über die Hose.

Schließlich handelt es sich nicht um seinen eigenen Trinkbehälter, sondern um den seiner besseren Hälfte. Die hat aber auch noch andere kleine Macken: In der Schublade findet der Uhlenköper hin und wieder ein schon benutztes Tempo-Taschentuch. Das entsorgt er dann schnell, auch wenn es durchaus noch brauchbar zu sein scheint. Es sind eben die kleinen Macken, die das Zusammenleben manchmal schwer, oft aber auch liebenswert machen, denn schließlich muss der Uhlenköper mit ein wenig zeitlichem Abstand immer darüber schmunzeln. Außerdem weiß er ja selbst, dass er auch die ein oder andere Macke hat. So stopft er den Mülleimer bis an den obersten Rand voll und versucht jedes Mal eine Lücke zu finden, anstatt den Müll runterzubringen. Oder dreht die Lautstärke vor dem Fernseher immer viel zu hoch. Aber wie langweilig wäre das Zusammenleben, wenn man sich immer in allem einig wäre, findet der.

Kommentare