Granatäpfel und...

.  .  . Pastinaken waren Uhlenköpers Entdeckungen der letzten Einkäufe.

Meistens verlässt sich unser Mann bei der Beschaffung von Lebensmitteln auf das Bewährte: Keine Experimente! Dieses Motto entwickelte der Uhlenköper jedoch weniger aus mangelnder Kreativität, sondern eher aufgrund schlechtem Zeitmanagements. Denn ein typischer Einkaufsgang sieht bei dem Autoren eher so aus: Rein in den Laden – selten in der Mittagspause, oft kurz vor Ladenschluss nach Feierabend – Zettel gezückt, durch die Regale gezischt und ab an die Kasse. 20 Minuten! Wenn er dann aber mal Zeit hat, beziehungsweise sie sich nimmt, gerät unser Mann umso schneller ins Stöbern und Schlendern. . . . Besonders die Gemüse- und Obsttheke hat es ihm dabei schon so manches Mal angetan: Was es nicht alles gibt? Traditionelle Wurzeln, alt hergebrachte Sorten und farbenfrohe Früchte.

Da ist es kein Kunststück, wenn sich der Einkaufskorb füllt und füllt – so viele Geschmacksrichtungen, die ausprobiert werden wollen.... Nur zuhause kommt unser Mann dann manches Mal ins Stocken: Und was mache ich jetzt mit all den neuen Errungenschaften? Kochbuch gezückt, Internet geöffnet, mit Mama telefoniert, zum Glück gibt es da mehrere Hilfsmittel, denkt sich dann jedes Mal der

Kommentare