Ein Gentleman ...

. . . wollte der Uhlenköper sein und hielt der Frau, die hinter ihm stand und so wie er das Geschäft verlassen wollte, die Tür auf, um ihr den Vortritt zu lassen. Doch sie schaute ihn nur entsetzt an und meinte: „Ne, gehen Sie mal, das schaffe ich schon alleine“.

Sonst um keine Antwort verlegen, war der Uhlenköper in diesem Moment sprachlos. Schnellen Schrittes und ohne die Frau hinter ihm noch eines Blickes zu würdigen, verließ er das Geschäft. Als er sich schon wieder den Fensterauslagen widmete, in der Hoffnung, noch die letzten Weihnachtsgeschenke zu entdecken, fragte er sich dann aber doch noch mal, wieso sein Angebot so brüsk zurückgewiesen wurde. Darf man in Zeiten der Emanzipation jetzt einer Frau keine Tür mehr aufhalten?, ging ihm durch den Kopf. Aber: Er hatte ja nicht die Tür aufgehalten, weil eine Frau hinter ihm stand, sondern weil er mit der Geste höflich sein wollte. Also war es eine Frage des Anstandes und nicht der Emanzipation. Einfaches wie Türen aufhalten wird manchmal richtig kompliziert, findet der.

Kommentare