Fernsehsendungen...

. . . in fremder Sprache sind eine äußerst müßige Angelegenheit. Vor allem, wenn sie eigentlich lustig sind, und der Uhlenköper aber einfach nicht darüber lachen kann, weil er sie nicht versteht.

Da wird auf dem Lieblingssender von Uhlenköpers besserer Hälfte Schabernack mit Prominenten getrieben, und der Uhlenköper versteht einfach nicht, worüber sich die Zuschauer so vor Lachen ausschütten könnten. Eins ist klar: Eine Moderatorin interviewt einen Fernsehstar und anschließend wird in einer Videomontage die Dame durch einen anderen Moderator und somit andere Interview-Fragen ausgetauscht. Die Antworten der Prominenten bleiben dieselben und somit ergibt sich ein manchmal ziemlich heikles Pingpong-Spiel. Schließlich wird der schockierte Star mit der Videomontage und den Worten konfrontiert, das aufgezeichnete Interview sei bereits zur Ausstrahlung weitergeleitet worden. Nach langem Hin und Her kommt die Erlösung: Dem Promi wird die versteckte Kamera gezeigt. Damit er auch mal über so etwas lachen kann, plädiert er dafür, dass das Format von deutschen Sendern übernommen wird, der.

Kommentare