Letztes Biker-Festival für Heiko Senking als Präsident / Ausfahrt für Gehbehinderten

Vollgas beim Aufbau

+
Gestern wurden die letzten Aufbauarbeiten für das Bikerfestival „30 Jahre Vollgas“ in Vinstedt abgeschlossen.

Vinstedt. Die Aufbauarbeiten sind abgeschlossen, die Biker können kommen: In Vinstedt steigt an diesem Wochenende das Motorradfahrertreffen des MC Brenner ‘83.

„30 Jahre Vollgas“ ist der Titel des Festivals, denn die Biker feiern in diesem Jahr gleichzeitig ihr 30-jähriges Bestehen.

Es wird das letzte Biker-Treffen für Heiko Senking als Präsident der Zweirad-Freunde sein. Er hatte im Juli angekündigt, dass er zum 30-Jährigen abdanken werde und „in die zweite Reihe tritt.“ Seinem Nachfolger werde er den Rücken stärken. Derzeit aber organisiert er noch das Festival am Wochenende. Gestern wurde das Festzelt aufgebaut, die Bühne vorbereitet, noch am Abend wurden die Vinstedter schonend darauf vorbereitet, dass es wohl etwas lauter werden könne.

Er freut sich morgen um 12.30 Uhr ab dem Domänenplatz auf Mitfahrer für einen gehbehinderten Freund: Detlef Duczek.

Bereits heute Abend um 17 Uhr werde es losgehen auf dem Festgelände, Ende ist nach dem Frühstück am Sonntag. Bands auf der Bühne werden am Freitag wie am Sonnabend zwischen 18 und etwa 1 Uhr spielen. Unter den fünf aus der Region stammenden Gruppen sind „Exzess“ und „Mandados del Cielo“ – statt wie bisher angekündigt „Der Kreuzer“. Wie das ganze Treffen abläuft, beschreibt Senking ein wenig wie eine „Partymeile“, sagt er: „Vieles läuft spontan, es gibt die Brennplatte, oder die Schlammkuhle, wo die Leute dann spontan Tauziehen machen können. Manche nehmen sich einfach mal ihre Maschine und fahren auch in die Schlammkuhle.“ Dort würden sie ihre Reifen durchdrehen lassen und so fröhlich eine Schlammfontäne in die Luft – und die Menge – blasen. Das Zelt habe rund um die Uhr auf, allerdings werde nachts auf die Lautstärke geachtet. „Im Hauptzelt wird die Beschallung dann so eingestellt, dass sie in den Wald hämmert“, erklärt er. Wer beim eigenen Zelt zu laut ist, werde eingenordet, dass er mal ruhiger machen solle. Mit der Polizei sind Alkoholkontrollen bei der Abfahrt vereinbart

Ein wenig ärgert sich Senking über viele Auflagen, die er zum Teil an der Lebenswirklichkeit vorbei geplant sieht: „Da sollen wir auf die Preisschilder ,mit’ oder ,ohne Konservierungsstoffe’ schreiben – und die Leute kommen gerade aus der Schlammgrube“, meint er. Der Landkreis behandele diesen Punkt allerdings gewissenhaft, aber mit Augenmaß.

Bei dem Fest soll jeder mitgenommen werden – auch Menschen mit Behinderungen. Der Biker Detlef Duczek will bei einer Ausfahrt am morgigen Sonnabend auch einen behinderten Freund aus Uelzen mitnehmen. Der hatte dem Motorradfahrer erzählt, dass er bei einer Ausfahrt auch einmal gern dabei wäre. Duczek grübelte, wie das ginge – er brauchte jemanden mit Beiwagen oder einen Trike. Und er fand einen Fahrer mit Trike. Er, Duczek und viele andere, werden am Sonnabend zusammen mit allen, die mitfahren wollen, ab 12.30 am Domänenplatz in Ebstorf starten, es geht über Westerweyhe und Molzen nach Vinstedt. „Jeder, der zwei Räder hat, kann mitfahren“, sagt Duczek. Auch einige Fahrer des MC Brenner werden dabei sein, kündigte Heiko Senking an.

Er selbst wird am Sonnabend vermutlich gegen 22 Uhr seinen Abschied feiern. Einige seiner Freunde aus den Chaptern hat er schon empfangen und sei beschenkt worden. Der Abschied geht ihm hörbar an die Seele. „Mir ist schon etwas mulmig, muss ich sagen.“

Von Kai Hasse

Kommentare