ReserviX auch in Ebstorf

Angela Geschonke klebt schon mal die Infosticker auf: Ab 15. August soll das Buchungssystem ReserviX auch in Ebstorf funktionieren. Foto: Bornemann

mb Ebstorf/Bad Bevensen. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir ab 15. August mit dem Ticketsystem ReserviX arbeiten können“, sagt Angela Geschonke, Geschäftsführerin des Verkehrsverein der Samtgemeinde Altes Amt Ebstorf. Es war ein Weg mit Irrungen und Wirrungen – lange Zeit war unklar, ob der Verkehrsverein überhaupt mit dem Ticketsystem arbeiten kann. Gespräche mit Fachleuten und dem Finanzamt mussten geführt werden, ob der Verkehrsverein als Kleinunternehmen sich diesem System anschließen darf.

Jetzt, nachdem alle formalen und steuerlichen Fragen geklärt sind, kann es endlich los gehen. „Alle Karten für Veranstaltungen, die bei RexerviX gelistet sind, ob in Bad Bevensen, Uelzen oder Lüneburg, können gebucht werden. Die Karten werden aber auch nach wie vor im Verkehrsbüro käuflich zu erwerben sein“, erklärt Geschonke. Es handelt sich ausnahmslos um Veranstaltungen, für die ein Eintrittsgeld gezahlt werden muss. Mit Hilfe der Bad Bevensener Marketing GmbH werden demnächst die Veranstaltungen in Ebstorf, wie zum Beispiel für die historische Ortsführung mit Hinnerk, die kostenpflichtigen Konzerte im Kloster und in der Klosterkirche bei ReserviX eingestellt, so dass nicht nur bei den bekannten Vorverkaufsstellen, sondern ebenso bequem vom heimischen Computer aus Karten gebucht werden können. „Man braucht nicht extra zu einem Ticketverkauf zu fahren.“

Der Verkehrsverein arbeitet intensiv mit der Bad BevensenMarketing-Gesellschaft (BBM) zusammen. Das Verkehrsbüro am Ebstorfer Winkelplatz wird erst einmal nur Vorverkaufsstelle. „Wir nehmen aber gern jede kostenpflichtige Veranstaltung auf und leiten sie nach Bad Bevensen weiter“, erklärt Angela Geschonke.

Für den Veranstalter ist es ein Rechenexempel, ob er die Tickepreise leicht anhebt. Es entstehen geringe Systemgebühren und Kosten für den Vorverkauf. „Mit dem neuen System wird eine wesentlich größere Masse von Gästen angesprochen“, sagt Angela Geschonke, „diese kommen dann auch aus der weiteren Umgebung. Eine gute und zusätzliche Werbung, um auf Ebstorf aufmerksam zu machen.“ Einige administrative Dinge müssen noch geregelt werden. „Diese sollten bis zum Start am 15. August aber erledigt sein“, hofft die Geschäftsführerin des Verkehrsvereins.

Kommentare