Zwischen Oetzfelde und Ebstorf: Mit 169 Stundenkilometern in der Tempo-80-Zone unterwegs

Motorradfahrer rast auf Polizeibeamte zu - und stoppt im letzten Moment

+
Die Polizei stand an der Landesstraße 233 parat: Ein 25-jähriger Motorradfahrer war dort 89 Stundenkilometer zu schnell unterwegs.

dib Ebstorf/Oetzfelde. Mehr als die doppelte Geschwindigkeit hatte der Motorradfahrer drauf: Die Polizei hat gestern Abend gegen 18 Uhr auf der Landesstraße 233 zwischen Oetzfelde und Ebstorf den 25-jährigen Fahrer einer KTM gefasst.

Er war nach Polizeiangaben mit 169 Stundenkilometern in der Tempo-80-Zone gemessen worden.

Als der 25-Jährige die Polizeikontrolle sah, wechselte er auf den Gegenfahrstreifen, steuerte auf den Polizeibeamten zu und beschleunigte. Auf den letzten Metern überlegte es sich der 25-Jährige anders und brachte mit einer Notbremsung sein Krad zum Stehen. Ihn erwartet neben dem Geschwindigkeitsverstoß ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis, da er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis für das Motorrad war.

Bei der Kontrolle am Nachmittag ahndeten die Beamten darüber hinaus insgesamt 15 weitere Geschwindigkeitsverstöße, darunter ein weiteres Fahrverbot.

Parallel kontrollierte die Polizei auch an der Straße An der Bahn in Ebstorf. Dort waren insgesamt sieben Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster war dort ein 21 Jahre alter Autofahrer mit 79 Stundenkilometern.

Kommentare