Ebstorfer Studentin erlebt Terror-Serie in Paris

„Es ist einfach schrecklich“

+
Am Place de la République in Paris legten auch gestern noch Franzosen Blumen ab.

wb/dpa Paris/Ebstorf. Paris unter Schock – und mitten drin: Catharina Buhr. Die 21-jährige Ebstorferin studiert seit September in der französischen Hauptstadt und erlebt hautnah, wie sich die Ereignisse in der Metropole überschlagen.

„Wir haben eben mit ein paar Leuten versucht zu lernen – aber das war gar nicht möglich. Der Live-Ticker läuft immer nebenbei“, sagt sie gestern Abend im AZ-Gespräch. „Alle sind sehr betroffen – es ist einfach schrecklich. “.

In der Uni müssen die Studenten seit den Anschlägen auf das Pariser Satire-Magazin „Charlie-Hebdo“ ihre Ausweise vorzeigen, den Toten gedenken sie mit einer Schweigeminute. „Alle sind einfach geschockt und haben Angst vor dem, was noch passieren kann. Es ist einfach schrecklich“, berichtet Catharina Buhr gestern Abend am Telefon, im Hintergrund heulen Polizeisirenen. [...]

Von Wiebke Brütt

Lesen Sie am Wochenende in Ihrer AZ, was die Ebstorferin Catharina Buhr nach den Anschlägen in Paris erlebt. Außerdem gibt es eine umfassende Berichterstattung zu den derzeitigen Geschehnissen im Politikteil.

Kommentare