Die Biker sind los – zum letzten Mal

Die Rammstein-Coverband „Feuerengel“ ist seit der ersten Stunde beim Motorradtreffen in Vinstedt dabei. Am Freitag wird sie wieder tausende Biker und Musik-Fans vor die Bühne locken. Foto: Ph. Schulze

Vinstedt. Von Donnerstag an stehen wieder Rauchschwaden über dem kleinen Ort Vinstedt in der Nähe von Ebstorf. Denn dann verwandelt sich das 300-Seelen-Dorf zum Biker-Mekka – und zwar zum letzten Mal in dieser Form.

Etwa 10 000 Motorrad-Fans werden an vier Festival-Tagen erwartet. Mit sieben Livebands wird es die größte Auflage des inzwischen traditionellen Motorradtreffens des Ebstorfer Motorradclubs Brenner 83 sein – getreu dem Motto „das Beste zum Schluss“.

„Über kurz oder lang würden wir unsere Mentalität dabei aufgeben müssen, dann hören wir lieber vorher auf“, sagt Organisator und MC-Brenner-Präsident Heiko Senking. Denn die Kosten für das Event auf dem Acker laufen den Bikern davon. Auf Dauer könnten sie den Eintrittspreis von zehn Euro für vier Tage nicht aufrecht erhalten. Der Grund hierfür: Steigende Lebensmittelkosten sowie schärfere Sicherheitsauflagen, deren Umsetzung wiederum Geld kostet. So müssen die Biker beispielsweise größere Bereiche absperren und das Gelände durch mehr Zäune absichern. Allein 700 Meter Bauzaun kommen dabei zum Einsatz. Zum Vergleich: Vor drei Jahren verbauten die Brenner auf dem gleichen Gelände nur 350 Meter. Senking: „Das macht 1800 Euro aus.“ Ein weiterer Grund: Die Zusammensetzung der Festivalbesucher hat sich geändert. Zwar bleiben die Zahlen konstant, mit Tendenz sogar steigend. Die klassischen Biker, also Besucher, die mit Zelt oder Wohnwagen anreisen und sich dann jeden Abend auf dem Festivalgelände tummeln, wurden eher weniger. Stattdessen kommen immer mehr Besucher aus dem Landkreis für einen Abend auf „Stippvisite“ vorbei. Diese Tagesgäste lassen weniger Geld auf dem Veranstaltungsgelände. „Das finanzielle Risiko wird einfach zu hoch. Wir müssten die Preise anheben. Dann wiederum würden viele der Biker wegbleiben“, fasst Heiko Senking zusammen.

Bei ihrem vorerst letzten Treffen in Vinstedt hauen die Brenner derweil noch einmal richtig auf den Putz. Sieben Musikgruppen werden am Freitag- und Samstagabend spielen. Freitag gibt sich dann auch die Rammstein-Coverband Feuerengel die Ehre. Zudem können sich Besucher zusätzlich zum „Standard-Programm“ aus Motorradvorführungen, brennenden Reifen und Käfigtänzen an beiden Abenden auf Höhenfeuerwerk und auf Feuershows freuen.

„Künftig müssen wir die Geschichte dann auf andere Beine stellen“, sagt der 46-jährige Organisator. Angedacht ist es, die Musikveranstaltung vom klassischen jährlichen Bikertreffen der Brenner zu trennen – also werden aus einem nun zwei Events. Senking: „Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass wir ein anderes Open Air organisieren. Eines, wo nicht nur Rocker die Zielgruppe sind.“ Im Jubiläumsjahr 2013 werden sich die Biker dann aber nochmal etwas Besonderes für das „klassische Biker-Klientel“ einfallen lassen, denn dann wird der MC Brenner 30 Jahre alt.

Von Wiebke Brütt

Kommentare