Entlassungsfeier des Hauptschulzweiges in Ebstorfs Oberschule

Besonderer Abschnitt im Leben beendet

Jörg-Dietrich Kaufmann (rechts) als Vertreter des Fördervereins der Oberschule Ebstorf, zeichnet Yannick Helms (links) und Lukas Pommerien für ihre besonderen Verdienste im Rahmen der Schulzeit aus. Foto: Bornemann

Ebstorf. „Wir wollen diesen Tag feiern und der Wertschätzung für unsere Schüler besonderen Ausdruck verleihen“, sagte Johannes Vogt-Kraus im Rahmen der Entlassungsfeier des Hauptschulzweiges der Oberschule Ebstorf.

In einer sehr emotionalen Feierstunde wurden insgesamt 33 Schülerinnen und Schüler entlassen.

„Ihr startet in einen neuen Lebensabschnitt, verlasst gewohnte Strukturen und werdet neue Situationen kennenlernen“, so Johannes Vogt-Krause. „Neue Herausforderungen warten auf euch“, gab er den jungen Menschen mit auf den Weg. Martina Willhardt, Lehrerin der Klasse 9c, verabschiedete sich von vier Schülerinnen und Schülern. Sie sei sich sicher, dass sie ihren Weg finden werden. Außerdem lobte sie das Berufsschulkonzept der Schule: „Die Schüler wissen anschließend, was sie wollen.“

Jan Hermann, Klassenlehrer der 10c, verglich die Schulzeit mit einer Kanutour. „Als wir losgefahren sind, wusste keiner, wohin die Reise geht. Manche von euch haben Zwischenstopps eingelegt, gewackelt oder einen Zickzackkurs genommen. Alle sind wieder auf Kurs und schließlich am Ziel angekommen.“ Auch Alies Conrad, Klassenlehrerin der 10d, lobte ihre Schüler. Sie verglich die Schulzeit mit einer Radtour, bei der ebenfalls alle das Ziel erreichten.

Mit viel Herz verabschiedeten sich auch die Schüler bei ihren Lehrern, allerdings nicht ohne die Zeit Revue passieren zu lassen. Jan Graf, Klassensprecher 10d, augenzwinkernd: „Nette Schüler sind doch langweilig.“ Es wurde gesungen, gelacht und es flossen Tränen – stolz nahmen alle ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Drei von ihnen erreichten mit Fleiß und besonderem Einsatz sogar den erweiterten Sekundarabschluss I – Realschule.

Von Meike Bornemann

Kommentare