Dass Weihnachten...

... nicht mehr fern ist, wird Uhlenköper jedes Jahr aufs Neue an einer ganz bestimmten Frage deutlich: „Zu dir oder zu mir?“, läutete seine bessere Hälfte am Wochenende wieder die unvermeidbare Diskussion ein – und natürlich ist nicht das gemeint, was die meisten von Ihnen jetzt denken.

Um den Heiligen Abend geht es. Jedes Paar, das noch keine Kinder hat, wird diese Diskussion kennen. Denn der Heilige Abend wird dann eben noch nicht im Rahmen der „eigenen kleinen Familie“, sondern hin- und herpendelnd zwischen zwei Familien, Freunden und im ausgeprägten Fall auch noch zwischen acht Großeltern gefeiert. Da kann das Fest der Liebe schnell zum ganz großen Stress werden. Darum: Gut geplant ist halb gewonnen. Die Frage nach dem Heiligen Abend kann demnach gar nicht früh genug geklärt werden – und zu berücksichtigen ist natürlich: Die Eltern, die den 24. Dezember bekommen, haben keinen Anspruch mehr auf den ersten Advent. Und auch beim ersten Keksebacken der Saison muss der Gastgeber des Heiligen Abends zurückstecken – so ist das Leben, denkt sich ein zu Beginn der Adventszeit noch recht entspannter.

Kommentare