Bienenbütteler genießen auf dem Rathausplatz edle Tropfen

Feste Termine im Jahreskalender: Weihnachten, Ostern – Weinfest

+
Genossen den Abend: Alexandra und Markus Bohr und Susanne Kommert (rechts) mit Ludwina Wenzel im Hintergrund.

Bienenbüttel. Lieblich, halbtrocken und trocken genossen die Bienenbütteler auf dem Rathausplatz ihr 24. Bienenbütteler Weinfest, weil auch der Himmel über Bienenbüttel trocken blieb, der sich schon am Nachmittag ausgeregnet hatte.

„Wir hätten trotzdem oder dann erst recht gefeiert“, meint Stefan Kommert, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Bienenbüttel, während er noch die Weinkarten auf die Tische legt, die so feucht sind, dass die Papierblätter festpappen – so werden sie am Abend wenigstens nicht von den Tischen geweht.

Vor etwa drei oder vier Jahren, Kommert will sich nicht festlegen, ist der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr als Veranstalter für das traditionell von der Bienenbütteler Landjugend organisierte Weinfest eingesprungen. Daher gibt es neben Wein und Musik auch Informationen zur Mitgliedschaft im Förderverein.

Inzwischen „routiniert“, erzählt Kommert, hat ein etwa fünfköpfiges Team der Feuerwehrleute das Fest geplant und weitere zahlreiche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr das „Weinfest auf die Biergarten-Garnituren“ gestellt. Nur ein Grund, warum sich auch Biertrinker beim Weinfest auf dem Rathausplatz willkommen fühlen.

Neben den acht deutschen Weinklassikern vom Rheingrafenhof Schramm, einem Östereichischen Qualitätswein vom Weingut Waberer und zwei speziellen Bio-Sorten aus der Bienenbütteler Markthalle wird auch ein Bier angeboten. Mit Brezeln und Käsewürfeln genossen schmeckt der Wein nochmal so gut. „Doch herrlich würzig schmeckt die Bratwurst zum Bier am besten“, bekennen unbeirrbare Bierfreunde auf dem Weinfest. „Unser Weinfest gehört in den Bienenbütteler Jahreslauf, wie Weihnachten und Ostern, Schützenfest und Weihnachtsmarkt“, sagt Karin Labait. Die Seniorin freut sich, dass so viele Leute der jüngeren Generation auf dem Rathausplatz beisammensitzen. „Es sind gar nicht so viele da, die wir kennen“, bestätigt auch ihr Mann Klaus. „In Bienenbüttel feiern immer alle Generationen zusammen“, weiß auch Ralf Nyenhuis, der jüngst gekürte Schützenkönig der Einheitsgemeinde. Und dafür, dass das gemeinsame Feiern auch im musikalischen Rahmen harmonisch zugeht, sorgen beim Weinfest Manuel Göttgen und Jannes Baumann, die aus verschiedenen Genres konsequent Musikstücke für jede Altersgruppe auf den Rathausplatz mitgebracht haben.

Bienenbütteler genießen auf dem Rathausplatz edle Tropfen

Kommentare