Karaoke-Wettbewerb der Feuerwehr in Bienenbüttel begeistert

Gänsehaut beim Weinfest

+
Das Weinfest der Feuerwehr ist ein Treffpunkt im Ort. Am Wochenende traf man sich in der Ortsmitte.

Bienenbüttel. Als Nico Cornehl am Abend kurz vor halb neun mit schwarzem Anzug und Hut die Bühne des Miniatur-Amphitheaters in Bienenbüttel betritt, wird es plötzlich ganz still auf dem bereits vollbesetzten Marktplatz.

Und spätestens als der 34-Jährige zu der Musik des Andrea Bocelli-Hits „Time to Say Goodbye“ seine persönliche Ode an das Weinfest mit dem Titel „Time to Drink Good Wine“ anstimmt, kribbelt die Gänsehaut trotz der lauen Sommernacht bis in die letzte Reihe.

Nico Cornehl bei seinem Vortrag. Der Sänger wusste das Publikum zu bewegen.

„Der deutsche Text ist erst gestern Nacht zwischen zwölf und zwei entstanden“, sagt der studierte Klassiksänger nach seinem gefeierten Auftritt, der ihm viele Stunden später neben dem ersten Platz auch den Extrapreis im Karaoke-Wettbewerb „1000 Voices“ einbringen wird. Im AZ-Gespräch verrät der gebürtige Hamburger, der aus der Hip-Hop-Szene kommt und immer wieder gerne im elterlichen Ferienhaus in Bienenbüttel urlaubt, sein Erfolgsrezept: „Ich liebe die Abwechslung und die Kontraste. Dieses Crossover bringt einfach besonders viel Spaß!“

Bienenbüttel feiert: Die Freiwillige Feuerwehr hatte das stimmungsvolle Weinfest organisiert und das kam an.

Schien seine Konkurrenz zu Beginn noch übersichtlich – es gab gerade mal zwölf Voranmeldungen – wagten es im Laufe des im besten Sinne weinseligen Abends immer mehr kleine und große Kandidatinnen von sieben bis 70 ihr Gesangs- und Showtalent unter den strengen Augen und Ohren der fünfköpfigen Jury und des Publikums unter Beweis zu stellen – manche gerne auch mehrfach. Darunter auch die 14-jährige Nalin, die noch 2014 bei der 1010-Jahr-Feier triumphierte, dieses Mal allerdings leer ausging. Den zweiten Platz belegte der Brite Declan Murphy aus Lüneburg mit der zartschmelzigen Edelschnulze „Angel“ von Robbie Williams, auf Platz drei landete das fröhlich- beschwingte Frauen-Duo Gigi & Tina.

Das Konzept der Freiwilligen Feuerwehr, ihr Weinfest mit der von dem selbst sehr sangesfreudigen DJ Manu Göttgen perfekt moderierten und inszenierten Karaoke-Show zu kombinieren, erwies ich einmal mehr als geniale Event-Idee: Bis in den frühen Morgen feierten, tanzten und sangen hunderte Bienenbütteler auf dem romantisch illuminierten Marktplatz - von alkoholinduzierter Müdigkeit auch zu später Stunde keine Spur.

Und apropos Illumination: Für eine ganz besondere Beleuchtung sorgte schließlich die faszinierende und reichlich funkensprühende Feuershow der Fun-And-Fire-Factory, die den um die Ecke geparkten Feuerwehrwagen doch irgendwie sinnvoll erscheinen ließ.

Von Marcus Kieppe

Das Weinfest in Bienenbüttel in Bildern

Kommentare