332 Teilnehmer bei den Landesmeisterschaften der Skatspieler in der Bienenbütteler Ilmenauhalle

Bier und Qualm waren einmal

+
Die Mannschaft des „SC Bürgerpark“ aus Bremerhaven belegt bei den Skat-Landesmeisterschaften in der Bienenbütteler Ilmenauhalle den ersten Platz.

Bienenbüttel. Skatspieler aus ganz Niedersachsen trafen sich am Sonntag in Bienenbüttel zu ihren Landesmeisterschaften.

332 Teilnehmer in 80 Herren- und drei Damenmannschaften traten in vier Spielserien à 48 Spiele an, darunter auch das Dreamteam 98 Ostheide aus Bienenbüttel.

Das Klischee von der Bier trinkenden und paffenden Skatrunde hat schon länger ausgedient. Die Ilmenauhalle war qualmfrei, und etwa ein Drittel der Spieler blieb zudem nüchtern, berichtet Axel Brockhoff vom Landesskatverband. „Das ist kein Kneipenskat. Ich trinke bei Veranstaltungen keinen Tropfen Alkohol, damit ich mich noch in der letzten Runde konzentrieren kann“, erklärt Brockhoff.

Dabei spielt womöglich auch das Alter der Teilnehmer eine Rolle, die im Durchschnitt um die 60 Jahre alt sind. Auch die Skatspieler haben ein Nachwuchsproblem, räumt Brockhoff ein. „Die Teenys spielen lieber am Computer“, hat er beobachtet.

Um 19 Uhr gab der Spielleiter die Sieger und die Qualifikanten zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft am 22. Oktober in Magdeburg bekannt. Bei den Herren ging der Titel an den „SC Bürgerpark“ aus Bremerhaven. Bei den Damen war die Mannschaft der „SK Alchimisten Munster“ erfolgreich. Bei den Herren qualifizierten sich 17 Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften, bei den Damen alle drei.

Das Bienenbütteler Dreamteam 98 Ostheide landete mit Platz 52 im hinteren Mittelfeld.

Kommentare