Die Bahn...

. . . ist ja immer mal wieder für unliebsame Überraschungen gut. Da pendelt der Uhlenköper demnächst öfter zwischen Uelzen und der Landeshauptstadt und braucht dafür eine Jahresfahrkarte. Aber im Reisezentrum will die EC-Karte nicht so, wie sie soll: Zahlung nicht möglich.

„Vielleicht ist der Betrag für die Karte zu hoch“, mutmaßt die nette Dame hinterm Schalter. Also soll ein Teil des Betrages als Gutschein gebucht und vorher bar bezahlt werden. Da das Computerprogramm die bloße Änderung der Zahlungsmodalitäten nicht zulässt – das wäre zu einfach – , muss die Buchung erst abgebrochen und dann neu gestartet werden. Die Karte will immer noch nicht. Noch mal Abbruch, noch mal Neustart – wieder nix. Jetzt allerdings lässt sich noch nicht mal der Gutschein stornieren! Nun fehlt auch noch Geld in der Kasse. Nach zwei Stunden gibt er auf und geht mit EC-, aber ohne Fahrkarte nach Hause. Wie kommt er jetzt nur nach Hannover, der.

Kommentare