Badehose einpacken...

. . . könnte heute ein wichtiger Punkt der morgendlichen Tagesplanung sein. Denn laut eines Maya-Kalenders geht heute die Welt unter. Wie aus mehreren Filmen aus Hollywood allgemein bekannt, geht so ein gewöhnlicher Weltuntergang mit großen Flutwellen einher.

Wer der Welle entfliehen möchte, sollte noch in aller Ruhe diese Zeitung zu Ende lesen, sich ein paar Stullen schmieren, sich dann schleunigst in ein Auto setzen und in die Pyrenäen fahren, zum Berg Pic de Bugarach. In seinem Innern vermuten manche Menschen eine Art Ufo-Landeplatz. Also ist es ganz leicht. In ein Ufo einsteigen – gerettet.

Was dem noch entgegenstehen könnte, ist, dass mittlerweile so viele Menschen dorthin wollen, dass der Berg gesperrt sein könnte. Banale Verwaltungsakte hindern uns also wieder einmal an der freien Entfaltung.

Demnach bleibt entweder schwimmen oder die lutherische Maxime: Am letzten Tag des Lebens ein Apfelbäumchen pflanzen. Wenn die mal nicht im Einzelhandel längst vergriffen sind. Voller Spannung auf einen abwechslungsreichen Tag grüßt Sie der

Kommentare