Veräußerung des Bodenteicher BGS-Geländes verzögert sich

Geld reicht nicht zum Kauf

+
Schranken bleiben unten: Weil das „Projektwerk Bad Bodenteich“ nicht genug Geld hat, kann es das Gelände nicht kaufen.

no Bad Bodenteich. Der Verkauf des ehemaligen BGS-Geländes in Bad Bodenteich verzögert sich. Das „Projektwerk Bad Bodenteich“ will die Kaufsumme in Höhe von 750 000 Euro mit Hilfe einer Genossenschaft und mehreren Investoren stemmen.

Doch noch gibt es nicht genügend Interessenten für das Vorhaben.

Deshalb wird das 25 Hektar große Areal mit 35 Gebäuden auch in absehbarer Zeit noch im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienangelegenheiten (BImA) bleiben. Mit ihr haben die Macher des „Projektwerks“ auch ausgehandelt, dass Gespräche stattfinden dürften, falls es andere Interessenten für das Bad Bodenteicher Gelände geben sollte.

Von Jörn Nolting

Mehr steht heute nur in der gedruckten AZ und in unserem E-Paper.

Kommentare