Baumgeister und Ritter

Tausende beim Auftakt zum Bodenteicher Burgspektakel

Zum Kampf bereit: Diese mutigen Recken präsentierten im mittelalterlichen Heer-Lager ihre Waffen.

Bad Bodenteich. „Wo sind die Trolle?“. Diese Frage stellten sich am Mittwochabend viele der mehreren tausend Besucher beim Bad Bodenteicher Burgspektakel.

Die Walpurgisnacht war ein tolles Vergnügen für die Gäste, die wie Philippa Jochim immer wieder gerne zur illuminierten Burganlage kommen und das mystisch-mittelalterliche Flair genießen.

„Unsere Eltern waren schon mit uns als Kinder gerne in der Burganlage“, berichtet Philippa Jochim. Gemeinsam mit Johanna Teschner und Tore Bielenberg wartet sie kostümiert auf der Mauer des Brückenkopfes auf Freunde, mit denen sie sich dort verabredet hat. Die Kostümierung vermittelt ihnen ein echtes Mittendrin-Gefühl, erzählen die drei jungen Leute.

Burgspektakel in Bad Bodenteich

Ungewohnte Klänge, interessante Gerüche und absonderliche Gestalten ziehen die Besucher in der Walpurgisnacht in ihren Bann. „Die Musik ist ansprechend“, sind sich Wolfgang und Marianne Knackstedt einig. Aber auch die Feen, Elfen und Trolle, die Feuershow und die anderen mystischen Darbietungen im Dunkel der Nacht begeistern. „Es sind aber sehr wenige Hexen heute da“, bedauert Christina Peter aus Soltendieck.

Beim Burgspektakel dabei zu sein, heißt, sich einzulassen in eine Welt, von der man eine vage Vorstellung aus Geschichtsbüchern oder historischen Romanen hat. Doch das ist so weit weg von der heutigen Realität, dass ein authentisches Erlebnis erst durch das Burgspektakel möglich wird.

So erleben die Besucher im mittelalterlichen Heer-Lager, wie sich Menschen in früheren Jahrhunderten im Alltag eingerichtet haben, wie sie sich ernährten und kochten. Unter anderem präsentiert sich eine Gruppe von Mittelalter-Fans aus Hildesheim, Celle und Langenhagen. „Gucken und Fragen erwünscht“, betont die Gruppe, die überhaupt keine Scheu hat, dass man ihrem Leben den ganzen Tag zuschauen kann.

Edle Ritter in schimmernder Rüstung und wackere Kämpfer mit Streitaxt und Schild messen ihre Kraft in Turnieren. Dazu lockt buntes Markttreiben rund um die Burg. Auch Aktionen für jüngere Besucher fehlen nicht. Steffi Woida bietet tagsüber Filzen für Kinder an, die ein selbst gestaltetes Armband oder eine Blüte als Souvenir mitnehmen.

Am Sonnabend geht das Bad Bodenteicher Burgspektakel weiter. Noch bis einschließlich Sonntag, 4. Mai, können die Besucher in die Welt des Mittelalters eintauchen.

Von Angelika Jansen

Mehr zum Thema

Kommentare