Bad Bodenteich: Maskierter bedroht Mitarbeiterin mit Schusswaffe

Spielhalle ausgeraubt

Die Spielhalle an der Neustädter Straße in Bad Bodenteich wurde in der Nacht zu Sonntag überfallen. Foto: Nolting

Bad Bodenteich. Es muss ein Schock für die Mitarbeiterin der Bad Bodenteicher Spielhalle an der Neustädter Straße gewesen sein: In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag stürmte ein maskierter Mann durch die Eingangstür und bedrohte sie und zwei weitere Gäste mit einer Handfeuerwaffe.

Wie die Polizei erst gestern mitteilte, betrat der Unbekannte gegen 1.45 Uhr den Raum. Der Räuber wird von den Gästen und der Mitarbeiterin wie folgt beschrieben wird: Etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, 20 bis 25 Jahre alt und schlank. Laut Aussagen der Zeugen sprach er akzentfreies Deutsch. Er war dunkel gekleidet und trug eine Sturmhaube.

Der maskierte Täter erbeutete einige hundert Euro Bargeld in Scheinen und flüchtete zu Fuß. Eine sofortige Fahndung der Polizei nach dem Raubüberfall verlief ohne Erfolg. „Die weiteren Ermittlungen dauern an“, sagt Pressesprecher Kai Richter von der Polizeiinspektion in Lüneburg. Hinweise zum Raubüberfall in der Bad Bodenteicher Spielhalle nimmt die Polizei Uelzen unter Telefon (0581) 93 00 entgegen.

Gerade Spielhallen, aber auch Tankstellen scheinen beliebte Ziele von Raubüberfällen im Kreisgebiet zu sein. So kam es beispielsweise in Uelzen in der jüngsten Vergangenheit immer wieder zu Überfällen, bei denen die Täter jedoch in den meisten Fällen geschnappt worden sind (siehe blauer Kasten unten).

Kommentare