Historischer Moment in Bad Bodenteich: Neue Oberschule entließ erstmals Abschlussklassen

101 Schüler nehmen Steuer in die Hand

+
Ein wohl unvergesslicher Augenblick für Schüler und Lehrkräfte – die Verabschiedung von 101 Schülern in der Oberschule in Bad Bodenteich.

Bad Bodenteich. An der Oberschule Bad Bodenteich wurden 101 Schülerinnen und Schüler verabschiedet – ein historisches Ereignis, da die erst seit diesem Schuljahr bestehende Oberschule zum ersten Mal eine Entlassungsfeier beging.

Acht Schüler erlangten den Hauptschulabschluss, 45 den Realschulabschluss und 48 den erweiterten Realschulabschluss; so kann die Oberschule auf eine erfolgreiche Entlassung zurückblicken, die zum ersten Mal der Hauptschul- und der Realschulzweig gemeinsam im Schützenhaus feierten.

Auch die Schüler blickten zurück und verabschiedeten sich von ihrer Schulzeit, dankten den Lehrern, die sie tatkräftig unterstützten und den Eltern, die sie stets begleiteten. Doch gleichzeitig schauen sie erwartungsvoll nach vorn und sehen voller Vorfreude, wenn auch etwas aufgeregt, der Zukunft mit all ihren Herausforderungen entgegen. Die Gastredner Herr Schulze als Vertreter der Samtgemeinde sowie Pastor Winnefeldt sprachen den Schülern ihre Glückwünsche aus und forderten sie auf, die sich ihnen bietenden Möglichkeiten zu nutzen. Die Klassenlehrer verabschiedeten sich von ihren Schützlingen, sie erwähnten lobend die Fähigkeiten der Schüler sowie auch die Mühe, die diese in all den Jahren aufgewendet haben.

Ein Abschnitt sei beendet und ein neuer beginne. Es sei Zeit, das Steuer selbst in die Hand zu nehmen – so die Klassenlehrer.

Der Vormittag wurde von außergewöhnlichen musikalischen Darbietungen begleitet, dafür ein großes Danke an: die Trommel-AG, die Schüler Samantha Sajn und Friedrich Buchholz sowie die ehemalige Schülerin Imanthi Monard. Die Feier endete mit der Ausgabe der lang ersehnten Zeugnisse und der Ehrung einiger Schüler für besondere Leistungen. Der eine oder andere Schüler wird sicherlich mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge der Schule nun den Rücken kehren. Manch einer wird vielleicht sogar die Schule vermissen?

Kommentare