Ratssitzung mit Dorfrechnung in Soltendieck / Überschuss von 127 000 Euro im Haushalt 2015 / Lob und Dank fürs Ehrenamt

Sanierung der Ortsdurchfahrt lässt auf sich warten

+
Auf die Sanierung der Soltendiecker Ortsdurchfahrt müssen die Bürger noch warten. Ob und wann die Arbeiten erfolgen, ist derzeit völlig offen.

Soltendieck. Die erste Ratssitzung der Gemeinde Soltendieck in einem neuen Jahr ist stets auch die bestbesuchte. Eingebettet in diese Gremiumsversammlung ist immer die Dorfrechnung mit einer guten Teilnehmerzahl – so auch am Samstagabend wieder.

Vielleicht waren auch schon diejenigen Bürger dabei, die die Einwohnerzahl der Gemeinde Soltendieck im vergangenen Jahr auf 1018 haben ansteigen lassen.

Während der Sitzung stellten Bürgermeister Jürgen Wöhling und Gemeindedirektor Harald Benecke die Eckdaten des Etats 2015 vor. Mit einem erheblichen Plus bei den Gewerbesteuer-Erträgen überschritten die Einnahmen im Ergebnishaushalt erstmals die Millionengrenze. Gerechnet hatte die Verwaltung lediglich mit 884 000 Euro an Einnahmen. Diesen stehen voraussichtlich rund 982 000 Euro an Ausgaben gegenüber, sodass der Haushalt des vergangenen Jahres mit einem Plus von etwa 127 000 Euro abschließen wird.

Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer mit 470 000 Euro werden sich in diesem Jahr aber wohl nicht wiederholen lassen. „Soweit überhaupt planbar, rechnen wir in 2016 mit rund 315 000 Euro“, blickte Benecke voraus.

Über 700 000 Euro wurden im vorigen Jahr in den Umbau des Soltendiecker Dorfgemeinschaftshauses investiert. „Es sind nur noch kleinere formelle Arbeiten wie das Anbringen von Hinweisschildern zu erledigen.

Mit der Freigabe durch den Landkreis rechnen wir in den nächsten Tagen“, sagte Wöhling. „Im Laufe des Februars soll dann das Haus genutzt werden können und wieder zur Herberge unserer Vereine, Institutionen und Bürger werden.“ Der Startschuss soll mit einer offiziellen Einweihung erfolgen.

Andere Investitionen mussten so zurückgestellt werden. Im Bereich des Wegebaus wurden in 2015 in erster Linie die Straße von Kakau nach Thielitz und ein Teil der dortigen Ortsdurchfahrt saniert. In Soltendieck wird man mit einer ähnlichen Maßnahme wohl noch länger warten müssen. „Anderswo, wie beispielsweise in Suhlendorf, wurden die Prioritäten höher angesetzt“, listete Wöhling auf. Ob und wann die Soltendiecker Ortsdurchfahrt saniert wird, sei derzeit völlig offen.

Der Dorfanger habe sich zu einem Spielplatz im Grünen entwickelt. Der Bürgermeister erinnerte an die Vereinsolympiade mit den Spielen ohne Grenzen und an Freiluft-Gottesdienste. Einen großen Schritt in die Zukunft habe die Feuerwehr Kattien mit der Gründung einer Kinderwehr gemacht und damit einen Unterbau für eine aktive, mitgliederstarke Ortswehr geschaffen. „Unsere Vereine und Bürger haben im vergangenen Jahr wieder viel für das Gemeinwohl getan. Darauf bin ich stolz“, lobte Wöhling das ehrenamtliche Engagement.

Lesen Sie mehr Lokalnachrichten im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Kommentare