Umbau der Bodenteicher Kurverwaltung / Bürgerbüro zieht ins Erdgeschoss ein / Förderkreis hat Platznot

Mehr Platz für den Ticket-Verkauf

+
Das Büro der Kurverwaltung, in dem Besucher bei Kai Schüttenberg (rechts) unter anderem Eintrittskarten kaufen können, wird vergrößert. Zudem zieht nebenan das Bürgerbüro ein.

Bad Bodenteich. Mehr Platz für Besucher und ein neues Domizil für das Bürgerbüro: Im Gebäude der Bad Bodenteicher Kurverwaltung in der Burg stehen in den kommenden Monaten Umbaumaßnahmen an.

Bei einer Ortsbesichtigung machte sich der Tourismusausschuss des Fleckens jetzt ein Bild von den Räumlichkeiten.

„Wir wollen für Besucher eine andere Atmosphäre schaffen“, erklärte Torsten Nowotny, Leiter der Kurverwaltung. Dazu wird das Büro im Erdgeschoss, in dem Kunden unter anderem Informationen über Veranstaltungen einholen oder Eintrittskarten kaufen können, vergrößert und verschönert.

Geplant ist ein Wanddurchbruch zwischen diesem Büro und einem kleinen Nebenraum, so dass künftig mehr Platz zur Verfügung steht. Alte Aktenschränke sollen abgebaut werden und die Wände einen neuen Anstrich erhalten. Außerdem ist der Einbau eines Tresens vorgesehen, der die Schreibtische der Mitarbeiter vom Eingangsbereich für die Besucher trennt. „Das ist von der Wirkung positiver für den Gast“, meinte Gemeindedirektor Alexander Kahlert. Der Umbau wird seinen Worten zufolge etwa 4000 Euro kosten, das neue Mobiliar mit 1200 Euro zu Buche schlagen.

Doch das ist nicht die einzige Neuerung im Gebäude der Kurverwaltung. In das dortige Erdgeschoss wird voraussichtlich zum Jahresende das Bürgerbüro einziehen, das bislang im Bad Bodenteicher Rathaus beheimatet ist. Danach wird das Rathaus leer stehen – zwei weitere Mitarbeiter, die dort noch beschäftigt sind, werden ins Verwaltungsgebäude nach Wrestedt versetzt (AZ berichtete).

Von Bernd Schossadowski

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Mehr zum Thema

Kommentare