Rat Lüder diskutierte über Verlauf der Querspange B 190n

Kreisstraße 15 soll bleiben

Über die B 190n diskutierten die Ratsmitglieder in Lüder. Sie bevorzugen, entgegen der derzeitigen Planung, einen Verlauf südlich des Ortes. Karte:  GLL/LGN

Lüder. Nicht nur die geplante Autobahn (A 39) beschäftigt die Menschen in der Gemeinde Lüder, auch der vorgesehene Neubau der Bundesstraße (B 190n) kann nicht außer Acht gelassen werden.

Im Juni hatte die Lüneburger Straßenbaubehörde erste Planungsergebnisse im Rahmen einer Arbeitskreissitzung auf Burg Bodenteich vorgestellt (die AZ berichtete).

Danach soll die linienbestimmte Trasse in der Südvariantenversion auf rund 16 Kilometern von Breitenhees nördlich von Lüder verlaufen und an der geplanten A 39 bei Bad Bodenteich enden. Eine Stellungnahme des Rates der Gemeinde Lüder zu dieser „Querspange“ war Kernpunkt der vergangenen Ratssitzung im Gasthaus Grote.

Grundsätzlich sieht sich der Gemeinderat immer noch davon überzeugt, dass eine Streckenführung südlich von Lüder zu weniger erheblichen Einschnitten geführt hätte und eine ebenso gute Verwirklichung der geplanten Straße gewesen wäre. Gleichwohl müsse man zu der nunmehr festgelegten Trassenführung Änderungen berücksichtigen.

Durch die geplante Umlegung der K 15 kommt es zu einer Verlängerung des Verbindungsweges zwischen Röhrsen und Reinstorf. Gefordert wird eine Beibehaltung des bisherigen Verlaufes der Kreisstraße, damit gewachsene Strukturen zwischen diesen Ortschaften nicht gefährdet werden und die ortsansässigen Landwirte ihre Flächen ohne Verlust weiterhin bewirtschaften können.

Angestrebt werden solle eine Anbindung des Ortes Reinstorf an die B 191n weiter westlich als geplant, um ein wesentlich stärkeres Verkehrsaufkommen durch das Dorf verhindern zu können.

Die den Ratsmitgliedern vorliegende Stellungnahme wurde nach einer kurzen Diskussion in ihrem Entwurf einstimmig mit der Ergänzung beschlossen, dass es keine Abstufung der K 15 beziehungsweise eine Aufstufung der Kanalstraße geben darf, sondern die Gemeinde Lüder den Fortbestand der K 15 als Verbindung zwischen Lüder und Bad Bodenteich gesichert wissen will.

Von Ulrich Bleuel

Kommentare