Ausschuss berät über einheitliche Elternbeiträge / Kein Aufschlag für Waldkinder

Kleine Fortschritte

+
Spielen zu einheitlichen Preisen: Die Elternbeiträge in der Samtgemeinde Aue sollen in allen Einrichtungen gleich geregelt werden – doch bis dahin ist es ein langer Weg.

Bad Bodenteich. Die Samtgemeinde Aue strebt einheitliche Elternbeiträge für die Betreuung in Kindergärten an, kommt diesem Ziel aber nur sehr langsam näher.

Bei einer erneuten Sitzung des Ausschusses für Jugend und Sport zu diesem Thema einigte man sich am Dienstag zumindest auf einige Eckpunkte.

Zur Erinnerung: Bereits im März wurde angeregt, die unterschiedlichen Beitragsregelungen der Kindergärten zu vereinheitlichen. Im Oktober hatte die Verwaltung dann erstmals verschiedene Berechnungen angestellt, die als Diskussionsgrundlage dienten. Dabei wurden bereits die Schwierigkeiten deutlich, die unterschiedlichen Regelungen zu den verschiedenen Aspekten unter einen Hut zu bekommen: reguläre Beiträge, ihre Staffelung in Abhängigkeit zum Einkommen der Eltern, die Zuschläge für Sonderöffnungszeiten und Ganztagsbetreuung sowie der Beitragsrabatt für Geschwisterkinder.

Von Karsten Tenbrink

Mehr dazu lesen sie in der gedruckten AZ.

Kommentare