Kettensägenkünstler Andree Löbnitz fertigt Holzfigur bei Bodenteicher Seeparkfest an

Hase Ulli bekommt eine Partnerin

+
Damit Hase Ulli im Bodenteicher Osternest nicht mehr so allein ist, bekommt er nun eine hölzerne Hasendame zur Seite.

bs Bad Bodenteich. Er war im März der Blickfang im vermutlich größten Osternest der Lüneburger Heide und wurde auf den Namen Ulli getauft.

Es geht um die der mehr als 2,50 Meter große Hasenfigur neben der Einfahrt zur Bad Bodenteicher Burg, die der Hösseringer Kettensägenkünstler Andree Löbnitz aus einem Douglasienstamm hergestellt hatte (AZ berichtete). Neben Ulli verzierten sieben bunte Beton-Eier, angefertigt von zwei Familien aus dem Kurort, das überdimensionale Osternest im Brunnen neben dem Amtmann-Denkmal.

Jetzt steht fest: Ulli soll schon bald eine Hasendame als Partnerin bekommen. Diesen Entschluss hat die neu gegründete Interessengemeinschaft „Bodenteicher Hasenbande“ gefasst. Außerdem soll das Nest auch im kommenden Jahr zu Ostern an der selben Stelle aufgebaut werden. Weitere Bürger und der evangelische Kindergarten haben bereits angekündigt, dabei kräftig mithelfen zu wollen. Auch alle anderen Interessierten, die bunte Beton-Ostereier für das Riesen-Nest gestalten wollen, sind dazu herzlich eingeladen.

Offenbar hatte sich Ulli beklagt, dass er nachts einsam in seinem großen Nest ist. Deshalb wird Andree Löbnitz auf dem Bad Bodenteicher Seeparkfest am Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. August, vor den Augen der Besucher eine Häsin aus Douglasienholz mit seiner Kettensäge anfertigen. Dann soll für die Hasendame auch ein passender Name gefunden werden.

Finanziert wird die Arbeit von Löbnitz mit einer Spendenaktion: Alle Hasen- und Osterfreunde können beim Seeparkfest Lose kaufen. Als Preis winkt ihnen eine kleine, von Löbnitz selbst geschnitzte Tierfigur, die am 14. August verlost wird.

Kommentare