Wohnhaus und Waldbad-Kiosk in Flammen

Serie von Bränden in einer Nacht: Feuerteufel in Bodenteich

+
Dieses Wohn- und Geschäftshaus am Waldbad wurde am Mittwochmorgen durch ein Feuer schwer beschädigt.

Bad Bodenteich. Auch am Tag nach den dramatischen Ereignissen ist Andrea Belitz noch der Schrecken ins Gesicht geschrieben. „Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn wir das Feuer nicht rechtzeitig bemerkt hätten“, sagt die Bad Bodenteicherin.

Am Mittwochmorgen gegen 2.45 Uhr haben Unbekannte drei Mülltonnen vor dem Haus am Waldweg, in dem Andrea Belitz wohnt, angezündet.

Die fünfköpfige Familie schlief bei offenem Fenster und wurde vom Knistern der Flammen wach. Andrea Belitz‘ Ehemann Matthias gelang es, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen. „Das war in letzter Sekunde“, sagt die junge Frau. „Die Tonnen standen lichterloh in Flammen, sogar die Blätter vom Baum daneben brannten schon.“ Doch es ging glimpflich aus, niemand wurde verletzt.

Armin Casper, Pächter des Bodenteicher Waldbad-Kiosks, blickt auf die zerstörte Einrichtung in der Küche.

Das war aber nur eine von mehreren mutmaßlichen Brandstiftungen am frühen Mittwochmorgen in Bad Bodenteich. Im Ort war offenbar ein Feuerteufel unterwegs. Denn gegen 3.30 Uhr brannten vor dem Wohn- und Geschäftshaus des Waldbades zwei weitere Mülltonnen.Das Feuer griff auf das Gebäude über, der Kiosk im Erdgeschoss und die Wohnung im ersten Stock wurden schwer beschädigt. Auch der Dachstuhl wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Zum Glück war die Familie, die in der Wohnung lebt, zur Zeit des Brandes verreist.

Etwa 80 Angehörige verschiedener Wehren, darunter Bad Bodenteich, Langenbrügge, Lüder, Reinstorf, Drohe und Uelzen, waren im Löscheinsatz. Laut Polizei entstand an dem Gebäude ein Sachschaden von etwa 80 000 Euro. Die Wohnung ist völlig verraucht und unbewohnbar. Auch die Kiosk-Einrichtung ist nicht mehr zu gebrauchen. „Das sieht nach Totalschaden aus“, meint Pächter Armin Casper.

Drei weitere Mülltonnen brannten in der Nacht zum Mittwoch unweit der Einliegerwohnung am Bodenteicher Schützenhaus. Das Feuer erlosch selbstständig, sodass der Schaden erst am Morgen bemerkt wurde. Außer den Tonnen wurden ein hölzerner Unterstand und mehrere Gartengeräte ein Raub der Flammen.

Die Ermittlungen der Tatortgruppe und des Kriminalermittlungsdienstes dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen unter Telefon (05 81) 93 00 entgegen.

Von Bernd Schossadowski

Kommentare