Betreuung für Flüchtlingskinder

DRK erweitert in der Bad Bodenteicher Unterkunft das Angebot – bis zu 1700 Bewohner „vertretbar“

+
Rund 140 Flüchtlingskinder sind aktuell in der ehemaligen Bad Bodenteicher BGS- Kaserne (hier beim Spiel in der Turnhalle) untergebracht – für sie soll es nun eine spezielle Betreuung geben.

tm Bad Bodenteich. Das Deutsche Rote Kreuz richtet in der Flüchtlingsunterkunft Bad Bodenteich eine spezielle Kinderbetreuung ein. „Am 1. Februar geht es los“, erklärt gestern DRK-Geschäftsführer Heinz Meierhoff. Entsprechendes Fachpersonal sei eingestellt worden.

In der ehemaligen Bundesgrenzschutzkaserne sind derzeit rund 450 Flüchtlinge untergebracht, darunter 140 Kinder. Die Jungen und Mädchen sollen ab Montag in drei Gruppen betreut werden.

Unterdessen hat das Land seinen Plan, in Bad Bodenteich eine Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge einzurichten, nach Auskunft des DRK-Geschäftsführers aufgegeben. „Stattdessen soll es dort jetzt eine Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung Braunschweig geben“, berichtet Meierhoff. Ausgelegt ist die ehemalige Bad Bodenteicher BGS-Kaserne für 1070 Menschen, „plus x“, wie der DRK-Chef sagt – bis zu 1700 wären nach seiner Einschätzung vertretbar. Das könnte konkret werden, wenn die Flüchtlingszahlen nach dem Winter wieder steigen sollten – denn Turnhallen möchte man im Landkreis Uelzen möglichst nicht wieder belegen.

Kommentare