Außerdem: Seltener Mini-Porsche aus Autohaus gestohlen / Betrügereien in Lüneburg

Einbrecher werden erwischt – und fliehen

Bad Bodenteich. In ein Einfamilienhaus am Hopfenkamp in Bad Bodenteich brachen zwei Unbekannte am Montagmorgen ein. Die Täter knackten gegen 10. 30 Uhr eine Terrassentür und durchsuchten das Gebäude nach Schmuck und Bargeld.

Dabei wurden die Einbrecher durch Angehörige der Bewohner auf frischer Tat erwischt. Die Täter flüchteten jedoch unerkannt. Sie werden wie folgt beschrieben: Der Eine war 1,80 Meter groß, 30 bis 35 Jahre alt, schlank, sportlich und hatte einen dunklen Teint. Er war laut Polizei „osteuropäischer Erscheinung“ und hatte dunkelblonde mittellange Haare. Er trug eine Jeans und eine dunkle Jacke, Art „Bomberjacke“. Außerdem trug dieser Mann eine Schirmmütze. Der zweite Täter war ebenfalls 1,80 Meter groß, wohl gleich alt und auch sportlich. Auch er schien Osteuropäer zu sein und hatte dunkle, kurze Haare, trug eine Jeans und ein graues T-Shirt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen unter (05 81) 93 00 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen

Bardenhagen. Leichte Verletzungen erlitt der 18-jährige Beifahrer eines Alfa Romeo am späten Montagabend bei einem Unfall auf der Landesstraße 233 im Bereich Bardenhagen (Gemeinde Bienenbüttel). Der 22-jährige Fahrer hatte gegen 21.15 Uhr vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Linkskurve die Kontrolle verloren, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte gegengelenkt und war dann ins Schleudern geraten. Der Wagen prallte schließlich gegen einen Baum.

Brietlingen. Einen seltenen Mini-Porsche und vier Winterreifen auf Alu-Felgen haben zwei Unbekannte gestern Früh zwischen 2 und 2.30 Uhr aus einem Autohaus an der Bundesstraße in Brietlingen (Kreis Lüneburg) gestohlen. Die Täter brachen in das Autohaus ein und nahmen den roten Mini-Porsche 911 mit. Der entstandene Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Telefon (0 41 31) 83 06 22 15, entgegen.

Lüneburg. In einem Geschäft an der Großen Bäckerstraße in Lüneburg haben am Montag gegen 12.45 Uhr ein Mann und eine Frau derart auf eine Kassiererin eingeredet, dass sie zweimal Wechselgeld herausgab, ohne zuvor die Geldscheine bekommen zu haben, mit dem die Ware angeblich bezahlt wurde. Gegen 13.40 Uhr versuchte eine Täterin in einem Geschäft in der Rote Straße ihr Glück mit der gleichen Masche – erfolglos. Die Täterin war Mitte bis Ende 20, 1,60 Meter groß, schlank und laut Polizei südosteuropäischer Erscheinung, sie hatte schulterlange, dunkelbraune Haare und sprach Deutsch mit Akzent. Die Frau fuhr mit einem silbernen Opel davon. Hinweise nimmt auch hier die Polizei Lüneburg entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare