In Bad Bodenteich

Dreiste Diebe plündern ausgebranntes Wohnhaus

Bad Bodenteich. Dreiste Diebe trieben nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Industriestraße in der Nacht zum 08.06.14 ihr Unwesen und "plünderten" aus dem gelöschten und beschlagnahmten Haus diverse Gegenstände.

Aus bisher ungeklärter Ursache war es gegen 02:20 Uhr in einer Wohnung des einstöckigen Mehrfamilienhauses in der Industriestraße zu einem Brand gekommen. Sämtliche Bewohner konnten aus dem Haus evakuiert werden, zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen, darunter auch der 73-jährige Hauseigentümer. Die Verletzten kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

Lesen Sie auch:

Haus in Bad Bodenteich nach Feuer unbewohnbar

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz, darunter auch die Feuerwehr Uelzen und eine Drehleiter. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 400.000 Euro.

Nachdem die Mieter aus der Klinik entlassen wurden, kamen sie zunächst bei Freunden und Verwandten unter. Das nutzten die dreisten Diebe aus: Sie hebelten ein Küchenfenster auf und gingen durch die von der Feuerwehr aufgebrochene Wohnungstür, um in das "leerstehende Gebäude" und die Wohnungen zu gelangen. Dort erbeuteten sie Bargeld, Briefmarken und sogar einen TV-Flachbildschirm.

Vor dem Hintergrund, dass die Mieter den Flammen nur in letzter Sekunde entkamen und lediglich ihre in der Nacht getragene Bekleidung noch als ihr Hab und Gut bezeichnen können, sei das "eine ausgesprochen verwerfliche Tat", heißt es von Seiten der Polizei. Die Beamten gehen davon aus, dass der Diebstahl in der Zeit von Pfingstsonntag, den 08.06.2014, ca. 12:00 Uhr bis Dienstag, den 10.06.2014, 10:00 Uhr passiert sein muss. Im Fall der Diebstähle hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, bzw. die Polizei in Bad Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, entgegen.

Die Untersuchungen zur Brandursache dauern weiterhin an. Die Ermittler halten einen technischen Defekt für nicht unwahrscheinlich.

Kommentare