Grüne/Bündnis Zukunft-Gruppe im Kreistag dreht UWG-Vorschlag zu Flüchtlingszentrum weiter

BGS-Anlage als Erstaufnahmelager?

+
Der Bund könnte das BGS-Gelände behalten und daraus eine Erstaufnahmelager machen, findet die Kreistagsgruppe.

Uelzen/Bad Bodenteich. Die Idee der Fraktion der Unabhängigen Wählergemeinschaften (UWG) im Uelzener Kreistag, aus dem ehemaligen Gebäude des Bundesgrenzschutzes in Bad Bodenteich ein Flüchtlingszentrum für den Landkreis zu machen, wird von der Gruppe „Die Grünen/Bündnis Zukunft“ weitergedreht.

Wie die Vorsitzende Birgit Ohrenschall-Reinhardt im AZ-Gespräch sagte, halte die Gruppe nichts davon, dort eine Gemeinschaftsunterkunft für den Landkreis zu etablieren, aber die Anlage sei geeignet, um dort eine Erstaufnahme-Stelle des Bundes für Flüchtlinge einzurichten.

„Wenn wir in Bad Bodenteich, wie die UWG meint, ein Flüchtlingszentrum des Landkreises einrichten, würden die Asylbewerber von einem Erstaufnahmelager in die nächsten Großlager geschickt“, so Ohrenschall-Reinhardt. Besser wäre es, wenn der Bund dort eine Erstaufnahme-Stelle schaffe, zumal er Eigentümer sei. Zu dem Ansatz gebe es auch erste Gespräche auf politischer Ebene. [...]

Von Norman Reuter

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare