Vermisster Senior tot im Wald bei Strothe gefunden

ib Strothe/Bad Bevensen. Die Familie des seit vier Monaten vermissten Siegfried S. aus Medingen hat nun traurige Gewissheit: Der 93-Jährige wurde gestern in einem Wald bei Strothe tot aufgefunden. Ein Spaziergänger hatte bereits am Sonntag Kleidungsstücke und den Korb seines Rollators an einer abgelegenen Stelle gefunden, war misstrauisch geworden und hatte gestern die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden Siegfried S. dann am Vormittag vollständig entkleidet in einer Schweinesuhle in einem Wald und konnten ihn zweifelsfrei identifizieren.

Die Polizei vermutet, dass er sich wegen der Tag und Nacht herrschenden Sommerhitze abkühlen wollte, auf seinen Rollator setzte und dann verstarb. Aufgrund der Spurenlage schließen die Ermittler eine Fremdeinwirkung aus. Wie mehrfach berichtet, war Siegfried S. am 8. Juli aus einem Altenheim in Bad Bevensen verschwunden, eine der bislang größten Suchen – unter anderem mit dem Einsatz von speziellen Menschensuchhunden – verliefen ergebnislos. Die Familie hatte es für möglich gehalten, dass der 93-Jährige sich auf eigene Faust auf den Weg gemacht hatte, weil er nicht im Altenheim leben wollte.

Kommentare