Über 70 Aussteller beim Frühjahrstreff in Bevensen

BAD BEVENSEN - Nur eine Stippvisite reichte nicht, um all das zu sehen, zu entdecken, zu genießen, was am Wochenende in Bad Bevensen beim Frühjahrstreff am Fliegenberg präsentiert und angeboten wurde.

Die Vielfalt an Handwerksbetrieben sowie Handel- und Dienstleitungen, Informationen zur Gesundheitswirtschaft, zur Gastronomie und zu heimischen Vereinen. Über 70 Aussteller machten mit und stellten sich vor.

So gab es auch Einblicke in das Handwerk – Lehrlinge berichteten von ihrer Arbeit und demonstrierten ihr Können. Wer Informationen suchte, wurde beim Bummel über das Gelände fündig. Man hielt an und bekam Auskunft: Etwas zum Garten- und Landschaftsbau? Oder etwas Neues beim Auto? Vielleicht auch eine Gehhilfe? Ein Kaminofen oder eine neue Wohnlandschaft? Kein Problem. Anbieter aus der Region waren vor Ort.

Es gab auch Möglichkeiten, in die Luft zu gehen – insgesamt vier. Etwa mit Ulf Behne, der seinen neuen Teleskop-Kran aus dem Tischlerei- und Zimmerfachbetrieb vor Ort hatte und zeitweise nonstop rauf und runter fuhr, so groß war das Interesse an den Höhenflügen. Von oben war das gesamte Gelände gut zu überblicken, auf dem sich die Besucher verteilten. Die jüngeren Besucher zog es eher zum Bungee-Jumping, um mal abzuheben.

Überhaupt hatten die Unterhaltungs- und Mitmachangebote ihre Reize. Gerade junge Männer nutzten die Chance, um einmal mit dem Laserpunkt-Gewehr der Bevenser Jungschützen ihre Treffsicherheit auszuprobieren. Nach dem Anlegen war über eine spezielle Software das Ergebnis abzulesen. „Oh je, so viel habe ich gewackelt“, war mancher Kommentar angesichts der farbigen Schlenker auf dem Display zu hören. An anderen Stellen war Kraft erforderlich. So beim Torwandschießen. Nicht die Treffer waren wichtig, sondern die Schussgeschwindigkeit.

Muskelkraft war auch beim Wettbewerb Strongman gefragt. Teams unterschiedlicher Firmen traten am Sonnabendnachmittag gegeneinander an, um ein Feuerwehrauto zu ziehen – ein Spektakel nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die Zuschauer. Das stärkste Team 2014 stellte Neuland-Fleisch. Vorführungen, Verlosungen, ein Schnäppchenmarkt, Schönes und Kunstvolles, besondere Spezialitäten und Tombolas rundeten das Programm in Bad Bevensen ab.

Kommentare