Traumtänzer im Kurpark

Traumtänzer und andere mystische Wesen werden den Kurpark in Bad Bevensen als ihre Bühne benutzen.

Bad Bevensen - Von Ines Bräutigam. War der Kurpark in Bad Bevensen bisher als Veranstaltungsort meist außen vor, erlebt er in diesem Jahr seine besondere Premiere: Ein kunterbuntes Kurparkfest für die ganze Familie wird am letzten Mai-Wochenende, 28. bis 30. Mai, für Trubel und Abwechslung in den sonst so ruhigen Parkanlagen sorgen. Unter dem Titel „Kunst & Kultur im Kurpark“ wird es Musik und Shows, Kulinarisches und Lustiges geben.

Los geht es am Abend des Freitag, 28. Mai, mit einem großen Eröffnungsfest. Von 18 bis 23 Uhr gibt es Skulpturen, Kunst, Schmuck und Musik, dazu genüssliches Essen und geselliges Trinken. Spät am Abend, um 22 Uhr, wird ein finales Barockfeuerwerk gezündet.

Bis dahin geht es in den Parkanlagen mystisch, traumhaft, überraschend und spannend zu: Die Gruppe „Moondance“ bezaubert mit Soul, Jazz und Pop, „El Diabolo“ gibt eine Streetperformance mit Witz, Musik und Berliner Schnauze, und die „Traumtänzer“ werden für ein bezaubernd schönes Erlebnis mit mystisch anmutenden Stelzenläufern ganz in Weiß sorgen.

Jay Toor begeistert mit Tanz und Feuerartistik, Heidrun Bomke lädt derweil unter dem Titel „Strömungen“ zu Literatur am Wasser ein, und bei „Feuertanz“ wirbeln die Swing- und Kettenfackeln, Fächer, Seile, Feuerschlucker und Lichtertänze. Verschiedene Walking Acts werden mit Zauberkunst und Akrobatik unterhalten und die Besucher ins Geschehen einbinden, und daneben machen traumtänzerische Wesen auf riesigen Stelzen den Kurpark zu ihrer Bühne.

Lieder von fernen Welten erklingen bei Kysara. Die Bardin mit der Wanderharfe singt mit dunkler Stimme Lieder und Balladen, Liebesweisen und Spottgesänge – und das alles vor geradezu perfekter Kulisse: in den bewusst morastig und ursprünglich gehaltenen Bereichen des Kurparks. Märchenerzähler lassen mit Fantasy-Geschichte aufhorchen, und Fräulein Rika und ihr Swing-Bubi laden zu einer beschwingten Reise durch die Welt von Schlagern und Chansons ein.

An neun Stellen im Kurpark werden insgesamt 42 Programme zu sehen sein – „unterm Strich sind das 1100 Minuten zum Schauen, Lachen und Mitmachen“, resümiert Stadtmanager Gerhard Kreutz, der für das Kurparkfest verantwortlich zeichnet. Am Freitag wird für die Veranstaltung Eintritt erhoben (8 Euro/Vorverkauf 6 Euro), der Vorverkauf läuft ab sofort bei der Tourist-Info im Kurhaus in Bad Bevensen sowie im AZ-Verlagsgebäude in Uelzen, Groß Liederner Straße 45. Die Anzahl der Eintrittskarten für den Eröffnungsabend ist auf 2000 Stück begrenzt. Einlass ist ab 17 Uhr.

Am Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. Mai, ist der Eintritt zum Kurparkfest dann frei. Neben Kunst und Kunsthandwerk warten an diesen beiden Tagen in der Zeit von 10.30 bis 18 Uhr Zaubereien, Erzählungen, Unterhaltung, Musik und gastronomische Genüsse – und zwar für Jung und Alt. „Statt wilder und lauter Animation steht heitere Gelassenheit auf der Tagesordnung“, verspricht Kreutz.

Kommentare