Drama in Bad Bevensen

Nach Hotelbrand in Kurstadt: 94-Jähriger tot

+
Mit Leitern wurden Hotelgäste aus dem Geäude gerettet.

Bad Bevensen. Ein Person stirbt, eine Million Euro Schaden - das ist die schreckliche Bilanz eines Feuers in einem Hotel in der Kurstadt Bad Bevensen. Der schwere Brand ereignete sich in einem Hotel im Alten Wiesenweg. Aus noch ungeklärter Ursache brach das Feuer 23.30 Uhr im Obergeschoss des Gebäudes aus.

Der Dachstuhl des Hotels ist nur noch ein verbranntes Holzgerippe, der Bereich abgesperrt. Hotelgäste, Hotelbesitzer und Angestellte - sie alle stehen unter Schock. Die Gäste wurden im Hotel Goldener Hirsch und Hotel Kieferneck untergebracht.

Mehr als 25 Hotelgäste wurden evakuiert. Zahlreiche Feuerwehrleute und Einsatzkräfte waren vor Ort. Vermutlich einer der Hotelbewohner, ein Mann, konnte nur noch tot geborgen werden. Einige Hotelbewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden vorsorglich in das Klinikum Uelzen gebracht. Spezialisten haben noch in der Nacht die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Ein Notfallseelsorger wurde eingeschaltet und die Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf sorgte für die Unterbringung der weiteren Hotelgäste.

(Update vom 7. Mai 2013, 9.40 Uhr): Der Dachstuhl des Hotels ist nur noch ein verbranntes Holzgerippe, der Bereich abgesperrt. Hotelgäste, Hotelbesitzer und Angestellte - sie alle stehen unter Schock. Die Gäste wurden im Hotel Goldener Hirsch und Hotel Kieferneck untergebracht.

(Update vom 7. Mai 2013, 15.10 Uhr): Ein technischer Defekt als Brandursache ist laut Polizei immer wahrscheinlicher. Nach Stand der Ermittlungen handelt es sich bei dem Getöteten um einen 94-jährigen Senior aus Sachsen-Anhalt, der zusammen mit seiner 76-jährigen Ehefrau Gast im Obergeschoss des Hotels war. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Schrecklicher Hotelbrand in Bad Bevensen

Kommentare