Sturzfahrt in acht Sekunden

Jede Menge Spaß hatten die Starter beim Wettrutschen im Rosenbad. Am Ende siegte Jan-Erik Traub in 8:01 Sekunden und qualifizierte sich damit für den Landesentscheid im Dezember im Badeland in Wolfsburg.

Bad Bevensen - Von Lars Wendlandt. „Trotz des Regenschauers am Mittag sind schon über 60 Teilnehmer angemeldet“, sagte einer der Mitarbeiter des Bad Bevenser Rosenbades, in dem am Samstagnachmittag der Bevenser Ortsentscheid der Niedersächsischen Rutsch-Meisterschaft stattfand. Am Ende waren es sogar 70 Personen, die an dem fröhlichen Wettstreit teilnahmen.

Jedem von ihnen wurden vier gewertete Läufe erlaubt. Die drei schnellsten Teilnehmer jeder Altersklasse traten im Anschluss noch einmal jeweils dreimal gegen die Stoppuhr an. Bis zum Schluss war es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, denn bei drei Schnellrutschern lagen die Zeiten teilweise unter einer Hundertstelsekunde auseinander, so dass es am späten Nachmittag sogar noch ein Stechen gab, um den Gewinner zu ermitteln.

Dieser qualifizierte sich mit dem Sieg für den Landesentscheid, der am 11. und 12. Dezember im Badeland in Wolfsburg ausgetragen wird. Eine weitere Chance hierfür gibt es am Sonnabend, 25. September, ab 15 Uhr beim Ortsentscheid im WaldeMar in Ebstorf.

In der offenen Klasse (Jahrgang 1993 und älter) setzte sich Jan-Erik Traub aus Wolfsburg mit einer neuen Bestzeit von 8:01 Sekunden durch. Zweiter wurde Lukas Bulla (8:73) vor dem Dritten Olaf Jensen (9:26). Damit vertritt Traub das Rosenbad beim Landesentscheid in Wolfsburg.

Die Sieger der anderen Altersklassen: Jahrgang 1996 bis 1998: 1. Timon Klippe, 2. Jan Niklas Kalow; Jahrgang 1999 bis 2001: 1. Valentino Herda, 2. Lukas Strahl, 3. Henning Matthias; Jahrgang 2002 und jünger: 1. Joachim Küster, 2. Saskia Weichelt, 3. Vanessa Bahr.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.rutschmeisterschaft.de.

Kommentare