Neues Kurhaus und Thermenhotel: Bad Bevensen verhandelt weiter

Stadt prüft Grundstücksgröße

+
Die Planungen gehen weiter: Während die Stadt mit einem möglichen Investor für ein Thermenhotel verhandelt, laufen die Gespräche mit Landkreis und Kurgesellschaft zum Kurhaus-Verkauf.

Bad Bevensen. „Wegen der Hotelverhandlungen müssen wir hin- und herüberlegen.

Es ist die Frage, ob die Grundstückszuschnitte neu überlegt werden müssen“, sagt Bad Bevensens Stadtdirektor Hans-Jürgen Kammer und nimmt damit auf AZ-Nachfrage Stellung zu den zähen Verkaufsverhandlungen zwischen Stadt und Bevenser Kurgesellschaft (KurGmbH).

Gestern war bekannt geworden, dass der geplante Verkauf des Kurhauses und des dazugehörigen Grundstückes an der Dahlenburger Straße noch nicht vollzogen wurde. Dieser ist Voraussetzung für den Bau des neuen Kurhauses und Basis der Verhandlungen zwischen den Vertretern der Kurstadt und einem potenziellen Investor, der Interesse angemeldet hatte, zwischen dem Kurhaus und der Jod-Sole-Therme ein Thermenhotel zu bauen. Derzeit klopfen die Kurstadt und der mögliche Hotelinvestor ihre Vorstellungen ab. Nach Auskunft von Stadtdirektor Kammer werden derzeit „Wirtschaftlichkeit und bauliche Umsetzbarkeit“ des Projekts geprüft.

Bereits im März vergangenen Jahres hatte der Bevenser Stadtrat für einen Vertragsentwurf gestimmt, der unter anderem vorsah, dass die Kurstadt der Kurgesellschaft für 145 000 Euro das Kurhaus und das dazugehörige Grundstück abkauft. Hintergrund des Vorhabens ist, dass die Stadt Bad Bevensen das bestehende Kurhaus abreißen möchte, um an nahezu gleicher Stelle ein neues Gebäude zu errichten – um das umzusetzen, muss die Stadt aber Inhaber des alten Kurhauses sein.

Unterschrieben haben die Verhandlungspartner den Vertragsentwurf bisher nicht – unter anderem weil von Seiten des Landkreises zu einigen Punkten noch „Klärungsbedarf“ bestehe, wie Landrat Dr. Heiko Blume auf Nachfrage erklärte. Der Landkreis ist neben der Kurstadt Gesellschafter der KurGmbH und muss dem Kaufvertrag darum zustimmen.

Kommentare