Wo ist Siegfried Sokolowski?

Seit dem 8. Juli ist Siegfried Sokolwski verschwunden – die Familie bittet bei der Suche um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Bad Bevensen -  Von Ines Bräutigam. Seit dem 8. Juli ist Siegfried Sokolowski wie vom Erdboden verschluckt. Der 93-jährige Senior verschwand an diesem Tag aus einem Altenheim an der Albert-Schweitzer-Straße in Bad Bevensen und wurde am gleichen Tag noch gegen 17 Uhr im neun Kilometer entfernten Groß Thondorf gesehen. Hier verliert sich seine Spur.

Die Angehörigen haben immer noch Hoffnung, Siegfried Sokolowski zu finden. „Wir haben schon selber die Umgebung um Groß Thondorf abgesucht“, sagt sein Sohn. Spezialisierte Einsatzstaffeln mit ausgebildeten Suchhunden hatten, wie berichtet, ebenfalls nach dem 93-Jährigen gesucht. Bisher ohne Ergebnis.

Auch Aufrufe über die Medien und in den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg ausgehängte Vermissten-Meldungen haben bisher keinen Hinweis gebracht. Jeden Tag wartet die Familie auf ein Lebenszeichen von ihrem Vater und Opa.

Siegfried Sokolowski hat 50 Jahre lang in Himbergen gelebt, war Hausmeister in der dortigen Grundschule. „Fast jeder kennt ihn da“, sagt sein Sohn, „alle haben ihn immer nur ‚Hausi‘ genannt.“ Vermutlich hat es Siegfried Sokolowski in seinen ehemaligen Wohnort zurückgezogen. „Er hat vor ein paar Monaten mal gesagt: Wenn ich ins Altenheim komme, dann hau‘ ich ab“, erinnert sich der Sohn. Offensichtlich hat der alte Herr seine Ankündigung jetzt wahr gemacht.

Die Familie hält es für möglich, dass der Vermisste auch Autos angehalten hat, um sich mitnehmen zu lassen. Siegfried Sokolowski ist mit seinem Rollator unterwegs und hat auch einen Spazierstock dabei. „Er ist sehr beweglich damit“, sagt sein Sohn, „wenn er mit seinem Rollator unterwegs ist, muss man zusehen, dass man mitkommt.“ Allerdings ist der 93-Jährige wegen einsetzender Demenz zeitweise orientierungslos und braucht Medikamente.

Siegfried Sokolowski ist etwa 1,70 Meter groß und trägt kurzes und volles, weißes Haar, außerdem eine Brille und einen Hut. Am Tag seines Verschwindens trug er vermutlich ein blau-weiß kariertes Hemd und eine blaue Jeans. Zwischenzeitlich könnte er auch nur noch mit einem weißen Unterhemd bekleidet sein.

Wer Siegfried Sokolowski begegnet ist oder Hinweise auf seinen Verbleib geben kann, sollte sich mit der Polizei in Bad Bevensen unter der Telefonnummer (0 58 21) 98 78 10 in Verbindung setzen.

Kommentare