50-Jähriger nach bundesweiten Straftaten im Landkreis Uelzen auf frischer Tat ertappt

Polizei nimmt Serientäter in Hotel in Bad Bevensen fest

+
Ein 50-jähriger mutmaßlicher Einmietbetrüger wurde vor einem Bevenser Hotel festgehalten, bis die Polizei kam.

dib Bad Bevensen. Die Polizei hat am späten Dienstagabend einen mutmaßlichen Serien-Einmietbetrüger in einem Bevenser Hotel am Lerchenweg festgenommen. Nach Angaben der Polizei hat der 50-Jährige in ganz Deutschland Zimmer unter falschem Namen gebucht und die Zeche geprellt.

Beim Besuch des Restaurants im Hotel soll der Mann gegen 23 Uhr eine günstige Gelegenheit genutzt und mehr als 200 Euro aus der Geldbörse eines Kellners gestohlen haben. Als er dabei ertappt wurde, flüchtete der 50-Jährige, so die Polizei.

Ein 23-jähriger Mitarbeiter bewies daraufhin besonderen Mut: Er verfolgte den Täter und hinderte ihn auf dem Parkplatz an der weiteren Flucht, bis die Polizei eintraf. Die Beamten nahmen den 50-Jährigen vorläufig fest.

Zuvor soll der mutmaßliche Serientäter in einem Hotel in Bad Salzuflen ähnlich vorgegangen sein. Parallel fanden die Ermittler Aufzeichnungen und weitere Namen von Hotels in den Unterlagen des 50-Jährigen. Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Taten im gesamten Bundesgebiet in der jüngsten Vergangenheit dauern an.

Auch bei der Überprüfung des Audi des 50-Jährigen aus dem Bodenseekreis wurden die Ermittler fündig. Recherchen ergaben, dass das Fahrzeug am 8. März in Langenargen am Bodensee gestohlen wurde, berichtet Polizeisprecher Kai Richter. Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher. Die Beamten prüfen nun in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg, ob der 50-Jährige dem Haftrichter beim Amtsgericht Uelzen vorgeführt wird.

Kommentare