Partner unter einem Dach

Das DRK-Zentrum wurde gestern Nachmittag feierlich eingeweiht.

Bad Bevensen - Von Ines Bräutigam. Es ist das größte Bauprojekt, das der DRK-Kreisverband in diesem Jahr im Landkreis Uelzen umgesetzt hat: Das neue DRK-Zentrum an der Klein Bünstorfer Straße und Lindenstraße in Bad Bevensen wurde gestern Nachmittag offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Unter seinem Dach vereinen sich verschiedene Partner: Neben der DRK-Rettungswache sind hier nicht nur der Ortsverein des Roten Kreuzes eingezogen, sondern auch die DRK-Bereitschaft, ein DRK-Pflegedienst-Stützpunkt und die Polizeistation. Konrad Lampe, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes, begrüßte eine Vielzahl von Gästen, die vor einem Rundgang erfuhren, dass der Fertigstellung langwierige Planungen voran gegangen waren. So waren umfangreiche Abstimmungsprozesse mit der Stadt Bad Bevensen erforderlich, die am Ende – und da ist sich Lampe mit Bürgermeister Bruno Losiak einig – dann aber doch zu einem guten Ergebnis geführt haben.

Kurt-Jörg Sohnemann, Leiter des DRK-Rettungsdienstes Uelzen, listete anschaulich auf, mit welchem Aufwand nach dem Baubeginn im September 2009 das Zentrum entstanden ist: 16 Gewerke waren beteiligt, die unter anderem 500 Kubikmeter Stahlbeton verarbeiteten, 2200 Quadratmeter Mauerwerk erstellten, 635 Quadratmeter Dachsteine setzten und 27 Kilometer Elektroleitungen verlegten. Insgesamt hat der DRK-Kreisverband 3 Millionen Euro in den Neubau investiert.

Mehr lesen Sie in der Donnerstagsausgabe.

Kommentare