Kurhaus der Kontraste

Bad Bevensen: Neubau gibt Sehbehinderten Orientierungshilfen

+
Anthrazitfarbener Bodenbelag im Kontrast zur Holzoptik der Wände: Farbgebungen sollen Sehbehinderten die Orientierung im neuen Bad Bevenser Kurhaus erleichtern.

wb Bad Bevensen. Taktile Profilschrift an Tresen und Türen, farblich abgesetzte Sanitäranlagen, Böden und Wände sowie schwellenlose Raumübergänge – nachdem der Rohbau des neuen Bad Bevenser Kurhauses steht, legt das Architekturbüro h. e. i. z.

Haus aus Dresden jetzt die Ausführungsplanungen zur Barrierefreiheit vor. Darin wird deutlich: Das Veranstaltungshaus, das Ende April 2016 eröffnet werden soll, erfüllt nicht nur die gesetzlichen Vorschriften der niedersächsischen Landesbauordnung zu öffentlich zugänglichen Gebäuden, sondern geht sogar über diese hinaus.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare