Line-Up für das Seedorf-Open-Air am 12. Juli steht fest

+
Die Jungs von Hexadar stehen in den Startlöchern: Die 2009 gegründete Band spielt beim Seedorf-Open-Air Metal.

Seedorf. Wo in diesen Tagen noch friedlich die Pferde grasen, werden am 12. Juli herbe Klänge angestimmt: Auf einer Wiese in Seedorf startet diesen Sommer die sechste Auflage des Open-Air-Festivals.

Die Mitglieder des neu gegründeten Vereins „Open Air Seedorf“, der das Event erstmals organisiert, hat nun die Bands festgelegt: Sieben Gruppen aus dem Landkreis Uelzen und dem gesamten norddeutschen Raum verwandeln im Juli sieben Stunden lang den kleinen Ort zum Mekka für Metal-Fans.

Kräftig einheizen werden „Constant Fight“ aus Lüneburg mit Metal und Elementen aus Trash, Death und Industrial. Die „Smoking Kilts“ aus Uelzen sind ebenfalls mit von der Partie. Sie stehen für klare und handgemachte deutsche Rockmusik. „Wir wollen nicht nur Metal machen, sondern auch ein bisschen Rock“, sagt Andrea Elbl. „Die Tendenz ist einfach, dass es ein bisschen melodisch ist.“

Damit kommt ein breiteres Publikum auf seine Kosten. Allerdings: Laut wird es trotzdem in dem wenige Einwohner zählenden Seedorf, so viel ist sicher: „Zum Schluss gibt es noch einmal ganz heftigen Metal – zum harten Ende sozusagen.“ Gemeint ist der finale Auftritt der Jungs von „Hexadar“ aus Lüneburg und Winsen. Die 2009 gegründete Band spielt laut eigener Aussage „Accordion Extreme Metal“.

Wer wann die Bühne rockt:

15.30 – Einlass

- 16 bis 16.45 – Constant Fight

- 17 bis 17.45 – Smoking Kilts

- 18 bis 18.40 – Beyond the Abyss

- 19 bis 19.45 – Psycodia

- 20 bis 20.45 – Whitey Whiteboy

- 21 bis 21.50 – Booze Control

- 22 bis 23.10 – Hexadar

Karten gibt es im Vorverkauf bei den bekannten Verkaufsstellen und an der Abendkasse.

Kommentare