Bau im Kurpark: Neues Gesicht nimmt Form an

Neue Wege: Eine Brücke über das Wasser ermöglicht im Zuge der Umgestaltung des Kurparks, bisher wenig genutzte Bereiche zu erkunden und entdecken. Foto: Ph. Schulze

wb Bad Bevensen. Kaum wieder zu erkennen ist der Bad Bevenser Kurpark. Wer durch die Grünanlage der Kurstadt spaziert, wird nicht nur über eine Neuheit, sondern eine ganze Reihe von umgesetzten Arbeiten stolpern.

Statt wassergebundenen Wegen, die beim gelassenen Besucher noch bis vor wenigen Wochen maximal durch ihre Naturbelassenheit punkten konnten, schreiten Gäste und Einwohner Bad Bevensens nun bereits in einem großen Teil der Anlage über rot-gelb gepflasterte Routen – nicht nur optisch eine schöne Geschichte, sondern auch funktional: Gehbehinderte kommen dort nicht ins Straucheln. Ein weiteres Highlight: Die neue Brücke über den Teich des Kurparks. Sie wurde nicht wie die Wege aufgehübscht, sondern ist wie die Sonnenfalle, die im Rahmen der groß angelegten Kurpark-Umgestaltung entstehen soll, ein neues Element. So soll der bisher weniger genutzte Teil des Parks stärker frequentiert werden.

Kommentare