27. Auflage von „Elite im Herbst“ auf dem Klosterhof Medingen: Viele Pferde und Fohlen versteigert

Höchstpreis für Wallach „Dexter“

+
Der Wallach „Dexter“ war mit 330 000 Euro das teuerste Pferd bei der Versteigerung.

Medingen. „Wir beginnen bei einem Einstand von 10.000 Euro. “ Den Satz hatte Auktionator Burkhard Wahler kaum ausgesprochen, da überschlugen sich die Gebote für den Oldenburger Wallach „Dexter“.

Spitzenreiter der Fohlen-Auktion: „Backstage“ wurde für 120 000 Euro verkauft.

Er stammt von De-Niro ab, dem weltbesten Dressurhengst, von dem fünf Pferde bei Olympia vertreten waren. Nach sieben Minuten erhielt ein Bieter aus Rheinland-Pfalz den Zuschlag bei 330.000 Euro.

Für die 27. Auktion „Elite im Herbst“ auf dem Klosterhof Medingen präsentierte Wahler ein großes Angebot an Reitpferden und Fohlen. Dazu kamen Gäste aus der ganzen Welt, erstmals auch aus Taiwan. Der Durchschnittpreis der Pferde lag bei 77.000 Euro.

Bei der Gala am Vorabend wurden die Auktionspferde in einer Dressurvorstellung präsentiert. Und es ging rasant weiter. Kanada sicherte sich den Fuchs-Hengst „Farfán“ (Foundation) für 75.000 Euro. Der Wallach „Flamant“ (Fidertanz) ging für 35.000 Euro in Meisterhände nach Berlin. Um „Herbsttänzerin“ gab es ein Bieterduell. Bei 50 000 Euro wurde der Zuschlag erteilt. Außerdem ging der Wallach „Darfino“ (Danone) für 30.000 Euro nach Lüneburg.

Die Fuchsstute „Feldrose“ bei der Ehrenrunde. Für sie wurde bei 270 000 Euro der Zuschlag erteilt.

In Sekundenschnelle schossen die Gebote für den Wallach „Hot Spot“ in die Höhe. Ein Bieter aus den Niederlanden wollte sich das Ausnahmepferd für den großen Sport sichern – nach zwei Minuten war es unter großem Beifall für 280.000 Euro geschafft. Die Fuchsstute „Feldrose“ (Feuerspiel) ersteigerte ein Bieter aus Stade für 270.000 Euro.

Es folgte die Fohlen-Auktion. Besonders geehrt wurde dabei Züchter Paul Voet aus Bakum. Von ihm wurden bereits 44 Fohlen in Medingen versteigert. Sein Hengstfohlen „Bitter Lemon“ von Borsalino, wurde Dänemark für 70.000 Euro zugeschlagen. Spitzenreiter der Fohlen-Auktion war mit 120 000 Euro „Backstage“ von Borsalino aus der Zucht von Hergen Schweers. Das Hengstfohlen bleibt in Niedersachsen.

Von Gudrun Kiriczi

Kommentare