Glasfasernetz soll unterversorgte Gebiete anschließen / Firmen können sich dann auch in kleinen Gemeinden ansiedeln

Gemeinde Weste setzt auf schnelles Internet

nk Weste. Einstimmig sprachen sich jetzt die Mitglieder des Gemeinderates Weste unter Leitung von Bürgermeister Achim Ritzer für den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis Uelzen aus, damit der Ausbau einer schnellen Internetverbindung vorangetrieben werden kann.

Ritzer informierte, dass der Kreis entsprechende Fördermittel dafür einsetzen wird und der Ausbau 2017 in Angriff genommen werden kann. „Für die Gemeinde würden keine Kosten entstehen“, gab Ritzer bekannt. Geplant ist ein kreisweites Glasfasernetz, um unterversorgte Gebiete mit einem mindestens 50 Mbit/s schnellen Internet zu versorgen und an den Pächter Lünecom zu verpachten. So ist es möglich, dass sich Firmen auch in kleinen Orten ansiedeln.

Ein Antrag des Kapellenvorstandes auf Bezuschussung für die Wärmedämmung in der Kapelle Weste stand erneut auf der Tagesordnung. Nach Gesprächen mit dem Kapellenvorstand befürwortet die CDU-Fraktion die Maßnahme unter dem Vorbehalt, dass die Klimagesellschaft dem Antrag der Gemeinde folgt. Einstimmig votierten die Ratsmitglieder dafür, den Kapellenverein zu unterstützen, wenn Mittel fließen.

Auch der Beschluss für eine neue Straßenausbausatzung wurde ohne Gegenstimme beschlossen. Einstimmig wurde auch der Beschluss über außerplanmäßige Ausgaben gefasst. Die Gemeinde wird sich bei Straßenbaumaßnahmen der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf in Hagen/Schlagte/Testorf mit innerörtlichen Sanierungsmaßnahmen von Straßendecken anschließen. Es sind dringend notwendige Unterhaltungsmaßnahmen, war sich das Gremium einig und beschloss, 12 000 Euro bereitzustellen.

Bürgermeister Ritzer gab bekannt, dass die Deutsche Bahn die Freistellung der Bahnstrecke durch Weste erteilt hat, die Gemeinde somit die Planungshoheit für das Bahngelände bekommt.

Zwei Termine wurden bekanntgegeben: Der Volkstrauertag wird auf dem Testorfer Friedhof begangen, und den Laternenumzug in der Gemeinde wird der Ortsteil Höver veranstalten.

Von Gudrun Kiriczi

Kommentare